Diageo: Neuer Commercial Director für den Schweizer Markt

Der neue Manager kommt von Bacardi.

12.02.2024
image
Daniel Demke  |  Bild: PD
Der Spirituosen- und Alkoholika-Konzern Diageo hat Daniel Demke zum Commercial Director für die Schweiz und Österreich ernannt. Demke wird dabei von Österreich aus tätig sein.
Er kommt von Bacardi, wo er in den vergangenen 14 Jahren diverse Positionen im On-Trade, Off-Trade und Commercial Development ausübte. Zuletzt war Daniel Demke Advocacy Director für den On-Trade-Kanal.
«Daniels umfangreicher Hintergrund in der Alkohol- und Getränkeindustrie, kombiniert mit seinen Kenntnissen in verschiedenen Vertriebskanälen, macht ihn zu einer wertvollen Ergänzung des Diageo Team», lässt sich Olena Neznal zitieren; sie ist Managing Director Northern Europe bei Diageo – und in dieser Funktion auch Chefin des Schweizer Marktes.
Diageo mit Sitz in London beschäftigt rund 30’000 Personen und setzt weltweit etwa 17 Milliarden Franken um. Zum Marken-Portfolio gehören Johnnie Walker, Smirnoff, Baileys, Guinness, Pimm’s oder José Cuervo.
  • food
  • getränke
  • alkohol
  • industrie
  • personelles
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Lindt & Sprüngli: Rochade in der Konzernleitung

Ana Dominguez wird Chefin für die Region Nordamerika.

image

Valora meldet starkes Wachstum

Vor allem im Grosshandel mit Laugenbackwaren schaffte der «Foodvenience»- und Gastro-Konzern ein deutliches Plus.

image

Emmi: Umsatz stagniert unterm Strich

Der Luzerner Milchverarbeiter konnte im letzten Jahr dabei seine Rentabilität spürbar verbessern

image

Ramseier Suisse konnte Verkaufsmenge steigern

Der Umsatz des Getränkeproduzenten stieg letztes Jahr um 4 Prozent. Ein grosses Thema für 2024: weniger Zucker.

image

Ein saurer Tropfen für die grossen Wein-Länder

Volle Lagerbestände, kantige Kunden, ein Trend zu billigeren Angeboten: Der Export von Weinen war letztes Jahr eine herbe Sache.

image

Pistor investierte 34 Millionen in Logistik-Ausbau

Das Grosshandels-Unternehmen muss stetig wachsende Bestellmengen bewältigen. Letztes Jahr lieferte es rund 119'000 Tonnen aus.