Die Schweiz exportierte 2022 weniger Käse

Der Durchschnittspreis pro Kilo erreichte dabei gut 9,50 Franken pro Kilo.

30.01.2023
image
Bunte Konkurrenz: Auswahl in einem Käseladen in den Niederlanden. Bild: Artur Ament on Unsplash von: on Unsplash
Ingesamt exportierten die Schweizer Käsehersteller im letzten Jahr 76'900 Tonnen Käse; dies bedeutet gegenüber dem Rekordjahr 2021 einen Rückgang von knapp 7 Prozent. Wertmässig sanken der Ausfuhren um 3 Prozent.
Dies meldet die Vermarktungsorganisation Switzerland Cheese Marketing und die TSM Treuhand. Alle Käsesorten ausser Frischkäse und Quart spürten den Dämpfer – einen Dämpfer, der allerdings nach einem Rekordjahr einsetzte. Denn 2021 hatte die Branche von der Corona-Lage eher profitiert.
Oder anders: Die Zahlen näherten sich nun, wie die Grafik zeigt, dem Vor-Covid-Niveau wieder an.
Ebenfalls rückläufig war der Import. Insgesamt kamen 73'100 Tonnen ausländische Käse ins Land – 3,6 Prozent weniger als im Jahr 2021. Dies zu einem Gesamtwert von 500 Millionen Franken.
Der durchschnittliche Export-Grosshandelspreis lag letztes Jahr bei 9,54 Franken pro Kilo. Zum Vergleich: 2021 hatten TSM und Switzerland Cheesmarketing einen Wert von 9,18 Franken pro Kilo errechnet, 2020 lag der Wert bei 9 Franken und 2019 bei 8,81 Franken.
  • food
  • dairy
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Ramseier Suisse konnte Verkaufsmenge steigern

Der Umsatz des Getränkeproduzenten stieg letztes Jahr um 4 Prozent. Ein grosses Thema für 2024: weniger Zucker.

image

Ein saurer Tropfen für die grossen Wein-Länder

Volle Lagerbestände, kantige Kunden, ein Trend zu billigeren Angeboten: Der Export von Weinen war letztes Jahr eine herbe Sache.

image

Pistor investierte 34 Millionen in Logistik-Ausbau

Das Grosshandels-Unternehmen muss stetig wachsende Bestellmengen bewältigen. Letztes Jahr lieferte es rund 119'000 Tonnen aus.

image

Barry Callebaut streicht etwa 2500 Stellen

In den nächsten Monaten will der neue CEO Peter Feld entschlossen für weniger Doppelspurigkeiten und mehr Standardisierung sorgen.

image

Ricola Schweiz: Daniela Ruoss folgt auf Toni Humbel

Die neue Geschäftsführerin kommt von Mars zum Kräuterbonbon-Spezialisten.

image

Alfies: Supermarkt-Artikel plus Spezialitäten

Die Schweiz hat einen neuen Quick-Delivery-Player. Alfies aus Österreich wagt im Raum Zürich den ersten Schritt ins Ausland.