Digitec Galaxus: Über 1 Million Retouren in diesem Jahr

Immerhin: Der Online-Händler kann 95 Prozent der zurückgeschickten Artikel wieder aufbereiten und neu anbieten.

4.12.2022
image
Auf Wiedersehen? Mitarbeiterin in einem Logistik-Zentrum von Galaxus  |  Bild © PD Digitec Galaxus.
Der grösste Online-Warenhaus der Schweiz rechnet damit, bei den Retouren dieses Jahr erstmals die Millionengrenze zu knacken. Nach der «Black-Friday-Woche» der Migros-Tochter prüft das After-Sales-Team momentan rund 5'000 Rücksendungen pro Tag. Dies meldet die «Sonntagszeitung» in einem Bericht über die Retouren-Hochburg Schweiz.
Hierzulande gaben bei einer internationalen Erhebung des Paketversenders DPD 27 Prozent der befragten Online-Shopper an, dass sie im letzten Monat etwas zurückgeschickt hätten. Zum Vergleich: In den Niederlanden – auf Rang 2 – lag die Quote bei 24 Prozent, in Österreich bei 13 Prozent.
Gegenüber der «Sonntagszeitung» meldet Digitec Galaxus, dass es 95 Prozent aller zurückgeschickten Waren selber aufbereiten kann und als «neuwertig und geprüft» oder «gebraucht und geprüft» wieder anbietet. —
Am häufigsten findet sich das Phänomen im Bekleidungsbereich. Und dort kostet eine Retoure die Händler im Schnitt etwa 10 Franken, so Darius Zumstein, Dozent für E-Commerce an der ZHAW, im in der SoZ. Elektronik- und Möbelhändler berichten gar von bis zu 70 Franken Bearbeitungskosten.
Allerdings: Immer noch zögert die Branche, die Rücksendungs-Flut durch gewisse Gebühren zu stoppen. Nachdem Grossanbieter wie Zara, Uniqlo sowie Zalando im Frühjahr vorsichtig begannen, gewisse Beträge zu verlangen, erwarteten viele Experten, dass die Branche nun verstärkt in diese Richtung strebt. Doch eine Umfrage unter den grössten deutschen E-Commerce-Anbietern zeigte im August, dass hier immer noch sehr viel Zurückhaltung herrscht.

  • e-commerce
  • non-food
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Möbel: Neuer Chef für Horgenglarus

Josef Kaiser wird im Juli Marc Huber als CEO ablösen.

image

Rossmann plant forsches Tempo in der Schweiz

Der Drogerieriese liebäugelt auch mit der Übernahme einer kleineren Kette.

image

Diese Standorte sucht Rossmann in der Schweiz

Der deutsche Drogeriemarkt-Konzern will in Shopping-Center, aber auch in Quartierzentren – und gern auch in ländliche Gegenden.

image

Drogerieriese Rossmann kommt in die Schweiz

Der Markteintritt des zweitgrössten Drogisten-Konzerns in Europa soll im Winter erfolgen.

image

Aargau: Unterschriften-Aktion für ein DIY-Geschäft

In Bremgarten soll die Schliessung des Migros Do it + Garden verhindert werden.

image

Betrug beim Kauf auf Rechung im B2B

Die Masche ist bekannt: Private bestellen Ware – und zahlen nicht. Und Online-Händler verlangen Vorauszahlung – und liefern nicht. Nun mehren sich jedoch Klagen über Rechnungs-Betrug unter Firmen.