E-Commerce: Heute shoppt man lieber am Abend als im Büro

Der Trend zu Homeoffice sorgt auch für Verschiebungen beim Online-Einkauf. Dies zeigen Daten von Digitec Galaxus.

31.05.2022
image
Einkäufe bei Digitec Galaxus nach Uhrzeit 2019, 2021, 2022   |   Grafik: Galaxus
  • e-commerce
  • digitec galaxus
  • marketing
Shopping am Arbeitsplatz? Das war früher offenbar sehr populär. Aber das scheint sich zu ändern. Jedenfalls hat der Online-Marktführer Digitec Galaxus interessante Zahlen dazu veröffentlicht.
Es geht um die Frage: Wann loggen sich die Kundinnen und Kunden heute ein? Was ist dabei anders als 2019 und 2021?
Eine Auswertung der Digitec- und Galaxus-Daten dazu ergab: Herr und Frau Schweizer erledigen ihre Online-Einkäufe heute seltener zwischen 16 und 17 Uhr – und dafür häufiger zwischen 21 und 22 Uhr.
Also seltener im Büro, dafür öfter nach dem Znacht.

I don't like Mondays

Auch ist der Montag nun nicht mehr der beliebteste Tag für die Online-Einkäufe: 2022 shoppt man lieber am Dienstag, Mittwoch oder Donnerstag, zumindest bei Digitec und Galaxus. An Bedeutung für den Onlinehandel hat auch der Freitag eingebüsst.
Schluss mit dem Surfing am Montag kurz vor 17 Uhr: An solch einem Detail sieht man, wie die Arbeit am Homeoffice neue Freiheiten schafft – beziehungsweise welche Nebeneffekte der Zwang, im Büro Stunden abzusitzen, so hatte.

Männer tun es gleichmässiger

Der Trend zum abendlichen Online-Einkauf – so die Veröffentlichung im Galaxus-Blog weiter – geht einher mit einer Verschiebung zum Mobile-Shopping: Im April 2022 wurde bei Digitec Galaxus erstmals häufiger mit dem Handy als am Computer eingekauft.
Und schliesslich lässt sich auch ein Unterschied zwischen den Geschlechtern festmachen: Frauen klinken sich ausgeprägter vor und kurz nach dem Mittag sowie am Abend ein. Männer onlineshoppen gleichmässiger über den Tag verteilt.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Heute shoppt man lieber am Dienstag und Mittwoch

Der Corona-Effekt scheint längerfristig zu wirken. Offenbar werden nun auch Lebensmittel verstärkt online bestellt. Allerdings nicht von allen.

image

Dieses Logo bekommen Sie bald öfter zu sehen

Der Mutterkonzern von Listerine, Tylenol, Piz Buin oder Johnson's Baby Shampoo nimmt langsam Gestalt an.

image

Nespresso: Die Öko-Antwort auf Migros' Coffee B

Auch der Kaffeekapsel-Riese Nespresso betont jetzt sein Umweltanliegen. Who else ist dabei an vorderster Front?

image

Die Service Champions im Schweizer Handel

Was verbindet Volg, die Bäckerei Steiner, das Warenhaus Loeb und Brack.ch? Offenbar: guter Service.

image

Mister Spex eröffnet bald die erste Filiale in Zürich

Der Online-Optiker will sich in der Schweiz mit mehreren Anlaufstellen festsetzen.

image

Wie ein bayerischer Spielwaren-Händler in den Schweizer Markt kommt

Laut Amazon entwickelt sich sein Marktplatz in Deutschland zur Exportmaschine für KMU.