Franke: Ein Viertel mehr Umsatz mit Kaffee-Automaten

Die Covid-Krise bremste den Absatz von Kaffeemaschinen für Büro und Gastro offenbar nur kurz.

20.05.2022
image
Bild: PD
Die privat gehaltene Artemis Holding gibt nur wenige Zahlen bekannt. Der neuste Bericht des Mischkonzerns mit den grossen Tochterfirmen Feintool (Technologie) und Franke (Küchen) gibt aber ein Indiz für die Entwicklung im Bereich der Kaffee-Vollautomaten. Denn laut den Daten zum Geschäftsjahr 2021 konnte der Bereich Franke Coffee Systems deutlich zulegen.
Konkret erzielte der Hersteller von Kaffeemaschinen für Gastro, Gewerbe und Industrie im letzten Jahr ein organisches Wachstum von 23,9 Prozent. Dies, obwohl der Bereich in den ersten Monaten noch schwer unter der Pandemie respektive unter der Drosselung des weltweiten Foodservice-Marktes gelitten hatte.
Überproportional gesteigert habe sich dabei auch der Betriebsgewinn – Franke Coffee Systems erzielte einen Ebit-Anstieg von zwei Dritteln.
Die Umsätze des Lieferanten von Kaffee-Voll- und Halbautomaten sowie von traditionellen Espresso-Maschinen liegen damit also bei gut 250 Millionen Franken. Franke Coffee Systems beschäftigt rund 650 Personen.
  • food
  • industrie
  • kaffee
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Barry Callebaut: Mehr Absatz, mehr Umsatz – und doch schlechteres Resultat

Der Zürcher Schokoladekonzern konnte die steigenden Beschaffungspreise im ersten Halbjahr recht effizient weiterreichen.

image

Löhne: Das verdient man heute im Handels- und Lebensmittel-Bereich

Wie steht es um Ihr Gehalt? Hier finden Sie Vergleichswerte: die Monatslöhne in vielen Berufen. Von Food-Technologie über Drogisten bis zum Verkauf in Tankstellenshops.

image

Der Mensch trinkt immer weniger Wein

Der globale Weinkonsum sinkt stetig. Macht aber nichts: Die Kunden greifen dafür zu teureren Tropfen.

image

Noch mehr neue Gesichter in der Fenaco-GL – ab 2025 und 2026

Die Agrargenossenschaft hat die Nachfolger von Konzernchef Martin Keller und Agrar-Divisionschef Heinz Mollet bestimmt.

image

Kellogg testet B2B-Online-Shop

Der US-Frühstücksflockenhersteller lanciert einen B2B-Online-Shop. Zielkundschaft sind kleinere Händler, Testmarkt ist Deutschland.

image

Illy Caffè gibt sich die Migros-Kugel

Der italienische Kaffeepionier und die Migros lancieren zusammen Espresso-Sorten auf der Basis des Coffee-B-Systems.