Franzosen und Amerikaner verstehen sich in Kosmetik

Von den zehn wertvollsten Kosmetikmarken stammen je vier aus den USA und Frankreich. Deutschlands «Nivea» kommt auf Platz 4.

11.07.2022
image
Bild von: freestocks on Unsplash
  • industrie
  • non-food
  • kosmetik
  • handel
  • esg
Was man sich ins Gesicht streicht, ist ganz offensichtlich eine Frage des Vertrauens. Zumindest lässt sich dies aus der Rangliste der zehn wertvollsten Kosmetikmarken der Welt lesen, die von L'Oréal (F), Estée Lauder (USA) und Gilette (USA) angeführt wird.
Denn alle Marken, die 2021 drin waren, sind es auch 2022.
image
Head&Shoulders flog 2022 aus dem Ranking, dafür kam Lancôme hinzu. | Bild: PD/Brand Finance
Mit einer Ausnahme: Lancôme (F) verdrängte die Procter&Gamble-Marke Head&Shoulders (USA).
Damit kommen in diesem Jahr vier der Brands aus den USA und vier aus Frankreich. Nur Nivea von Beiersdorf aus Deutschland sowie Dove des britischen Konzerns Unilever brechen das Duopol.

Asiatische Marken verlieren

Die Studie «Cosmetics 50 2022» der Londoner Unternehmensberatung Brand Finance zeigt die klare Dominanz etablierter Marken aus den USA und Europa auf.
Dies umso mehr, drei bis anhin starke asiatische Brands innerhalb eines Jahres 17 bis 20 Prozent ihres Markenwertes verloren haben: Sunsilk, Clear und Rejoice.
Ebenso überraschend: Von ihrer Käuferschaft am meisten geschätzt wird Natura aus Brasilien. Die (vor allem südamerikanischen) Kundinnen und Kunden der Marke anerkennen laut dem Bericht von Brand Finance vor allem ihre regionale Verankerung sowie ihren Pionierstatus bezüglich Nachhaltigkeit und Ökologie.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Bell übernimmt Dorfmetzg – und macht sie zum Ausbildungsbetrieb

Für die Metzgerei Stübi im Matzendorf gibt es eine Nachfolgelösung – bei der auch die Angestellten übernommen werden.

image

Neue Deklarationspflichten für Gastro und Detailhandel

Bei Backwaren muss künftig das Produktionsland schriftlich ausgewiesen werden – selbst bei geschnittenem Brot oder Kuchen im Café.

image

Heute shoppt man lieber am Dienstag und Mittwoch

Der Corona-Effekt scheint längerfristig zu wirken. Offenbar werden nun auch Lebensmittel verstärkt online bestellt. Allerdings nicht von allen.

image

Recruiting: Detailhändler stellt Bewerbungs-Terminals in die Filialen

Shopping plus Jobping: Der Kaufland-Konzern bietet seinen Kunden beim Einkauf gleich auch Stellen an.

image

Lindt gewinnt Hasen-Prozess gegen Lidl

Das Bundesgericht befindet: Die in Folien eingepackten Schokolade-Hasen des Discounters sind zu ähnlich. Alle Exemplare müssen zerstört werden.

image

Dieses Logo bekommen Sie bald öfter zu sehen

Der Mutterkonzern von Listerine, Tylenol, Piz Buin oder Johnson's Baby Shampoo nimmt langsam Gestalt an.