FrieslandCampina: Neue Chefin für Deutschland, Österreich und die Schweiz

Der jetzige Managing Director für den DACH-Raum beschäftigt sich mit einer Übergabe an die Theo-Müller-Gruppe.

29.08.2022
image
Früher L'Oréal, seit 2012 bei FrieslandCampina: Dieuwer van Staveren  |  Bild: PD
Dieuwer van Staveren wird ab Oktober 2022 Managing Director von FrieslandCampina in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie folgt auf Guido Kühne, der die Position erst im September 2021 übernommen hatte.
Im Hintergrund steht, dass FrieslandCampina einen grossen Teil seines Deutschland-Geschäfts mit rund 1000 Angestellten an die Theo-Müller-Gruppe verkauft.
Dieuwer van Staveren kam 2012 als Account Manager und E-Commerce-Spezialistin zu FrieslandCampina in den Niederlanden. Dort arbeitete sie in verschiedenen Führungspositionen unter anderem im Vertrieb, zuletzt als Director Sales und Trade Marketing. Zuvor war van Staveren knapp vier Jahre in verschiedenen Positionen bei L'Oréal.
In der Schweiz ist der achtgrösste Milchverarbeiter der Welt im Detailhandel kaum präsent. Zu FrieslandCampinas internationalen B2C-Angeboten gehören Valess, Chocomel, Käsemarken wie Frico und Holland Master, die Kaffeemarke Nutroma sowie diverse Handelsmarken. In der Schweiz aktiv ist der Konzern mit der Grosskunden-Marke Debic, die Rahm-, Butter-, Dessert- und Glacé-Produkte für Bäckereien oder die Gastronomie anbietet.
Guido Kühne scheidet zum Jahresende 2022 auf eigenen Wunsch als Managing Director für Deutschland, Österreich und die Schweiz aus, um sich auf die Abwicklung des Verkaufs von Teilen des deutschen Konsumenten-Geschäfts an Theo Müller zu konzentrieren. Zum Jahresende verlässt auch Vertriebsdirektorin Julia Demmer das Unternehmen.
  • food
  • industrie
  • dairy
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

And the Winner is ... alkoholfreies Bier aus Uster

Die vierte Ausgabe des Swiss Beer Award prämierte 165 Biere. Darunter exotische Gebräue wie Sauerbier oder Pflanzenbier – und trendige ohne Promille.

image

Nestlé bekommt neuen Europa-Chef

Der CEO der Zone Europa, Marco Settembri, geht in Pension. Sein Nachfolger wird Guillaume Le Cunff, aktuell CEO von Nespresso.

image

Zwei Preisvergleiche, unterschiedliche Resultate

Zeitschriften und TV-Sendungen im Dienste der Konsumenten lieben Preisvergleiche. Nicht immer kommen sie zum gleichen Resultat – und Coop ist nicht immer am teuersten.

image

Amtlich bestätigt: Schweizer Wein ist immer beliebter

Das Bundesamt für Landwirtschaft gab heute die neusten Zahlen zum Weinkonsum bekannt – und die sind durchaus süffig für die heimische Produktion.

image

Emmi übernimmt Molkerei in Brasilien – von Coca-Cola

Die brasilianische Tochtergesellschaft der Emmi-Gruppe bekam die Mehrheitsbeteiligung an Verde Campo zu einem nicht genannten Preis.

image

Trotz Hitzesommer nur mässig Lust auf Glacé

Rund 57 Millionen Liter industriell hergestelltes Speiseeis wurden 2023 hierzulande konsumiert. Ein Minus von 3 Prozent gegenüber dem Vorjahr.