Galaxus: Deutlich höhere Nachfrage nach Velo-Produkten

Insgesamt verkaufte das Online-Warenhaus letztes Jahr rund 15 Prozent mehr Sportartikel.

21.02.2024
image
Bild: Rizki Yulian on Unsplash von: on Unsplash
Man sollte meinen, das Fahrrad und das entsprechende Zubehör sei schon 2010 oder 2020 Bestandteil eines gesättigten Marktes gewesen. Zumal der Absatz von Velos – nach einem Corona-Boost ab 2019 – in den letzten zwei Jahren wieder rückläufig war.
Neue Daten des helvetischen Online-Marktführers Galaxus deuten aber an, dass erstens das Velo weiterhin Wachstumspotential hat – und vor allem, zweitens, dass auch hier eine kräftige Verlagerung vom stationären zum digitalen Handel stattfindet. Denn bei Galaxus erlebten Produkte rund ums Velo letztes Jahr einen klaren Zuwachs: 34 Prozent mehr Lichter, Reifen, Helme et cetera als 2022 wurden in die Online-Warenkörbe gelegt.
Auch in den ersten Monaten des laufenden Jahres sei das Velo die deutliche stärkste Kategorie, so die Mitteilung der Migros-Tochter.
Der zweithöchste Absatz bei Galaxus kommt dann aus dem Outdoor-Bereich, gefolgt von der Kategorie Fitness.
Neben dem Velo-Zubehör waren es inbesondere auch Sportbrillen (+31 Prozent), Produkte für den Racketsport (+15 Prozent) sowie die E-Mobilität (+15 Prozent), die letztes Jahr im E- Warenhaus einen Boost erlebten.
Insgesamt wurden bei Galaxus 2023 rund 15 Prozent mehr Sportartikel verkauft als im Jahr zuvor.
  • e-commerce
  • non-food
  • sportartikel
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Löhne: Das verdient man heute im Handels- und Lebensmittel-Bereich

Wie steht es um Ihr Gehalt? Hier finden Sie Vergleichswerte: die Monatslöhne in vielen Berufen. Von Food-Technologie über Drogisten bis zum Verkauf in Tankstellenshops.

image

Junge Menschen kaufen gerne Fälschungen

Europas Jugend steht auf Fake. Die Altersgruppe der u24 bestellt mit voller Absicht gefälschte Markenprodukte im Internet.

image

Entgingen Schweizer Händlern bereits über eine Milliarde Franken wegen Temu?

Die Unternehmensberatung Carpathia hat hochgerechnet, wie viel Umsatz 2023 an die chinesische Plattform abfloss. Politik und Wirtschaft verlangen Massnahmen.

image

Kellogg testet B2B-Online-Shop

Der US-Frühstücksflockenhersteller lanciert einen B2B-Online-Shop. Zielkundschaft sind kleinere Händler, Testmarkt ist Deutschland.

image

Shoppingcenter sind eine sehr stabile Sache

Für den Detailhandel war 2023 bekanntlich kein berauschendes Jahr. Warenhäuser kriseln. Und viele Non-Food-Händler gingen pleite. Doch siehe da: Die Shoppingcenter melden mehr Besucher und mehr Umsatz.

image

So sehen die neuen Mode-Abteilungen von Manor aus

Die Warenhauskette geht in die Social-Media-Offensive und macht ihre Fashion-Abteilung Instagram-tauglich.