Galaxus: Erstmals am meisten Bestellungen per Smartphone

Im Dezember zeichnete sich ein Wachwechsel ab bei den benutzten Shopping-Geräten. Allerdings: Die Rede ist von Galaxus – nicht von Digitec.

6.01.2023
image
Bild: Firmbee.com on Unsplash von: on Unsplash
Bei Galaxus, dem grössten Schweizer Online-Warenhaus, stieg die Zahl der Bestellungen per Mobile-Gerät letztes Jahr um über 25 Prozent an. Und die Umsätze via Mobile stiegen um 23 Prozent. «Mittlerweile werden mit dem Smartphone fast gleich viele Bestellungen getätigt wie via Desktop – also auf dem Computer oder Laptop», meldet die Migros-Tochter.
Allerdings: Nimmt man Digitec und Galaxus zusammen, entstammt ein Grossteil des Umsatzes immer noch den Desktop-Geräten. Galaxus-Kommunikations-Mann Stephan Kurmann erklärt dies mit den unterschiedlichen Angeboten: Einen teuren Fotoapparat kaut man bei Digitec lieber am grossen Gerät. Das Waffeleisen holt man sich bei Galaxus auch per Handy. —
Bei Digitec verteilt sich der Traffic je zur Hälfte auf Mobile, zur anderen Hälfte auf Desktop und Tablet. Bei Galaxus stieg der Anteil der Menschen, die auf dem Handy auf Galaxus surfen, übers Jahr: Im Januar lag der Wert bei 46,5 Prozent, im Dezember waren es 51,4 Prozent.
«Was nach wenig klingt, ist im E-Commerce jedoch ein beträchtlicher Sprung», sagt Rosina Sigrist, Spezialistin im Bereich Verhaltensdaten bei Digitec Galaxus: «Dieser Trend nahm innerhalb der letzten zwei Jahre Fahrt auf.»

Desktop: Kurz vor der Lunch-Pause…

Die Unterschiede zeigen sich auch bei den Shopping-Zeiten: Den meisten Desktop-Traffic hat Digitec Galaxus am Montag, danach sinken die Zugriffe stetig – wobei dann der Samstag und der Sonntag die schwächsten Tage darstellen. Umso mehr Mobile-Traffic gibt es dafür am Wochenende.
Und: Die Traffic-stärkste Tageszeit für Desktop ist kurz vor Mittag. Die Mobile-Zugriffe haben ihren Peak zwischen acht und neun Uhr abends.
  • e-commerce
  • non-food
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Löhne: Das verdient man heute im Handels- und Lebensmittel-Bereich

Wie steht es um Ihr Gehalt? Hier finden Sie Vergleichswerte: die Monatslöhne in vielen Berufen. Von Food-Technologie über Drogisten bis zum Verkauf in Tankstellenshops.

image

Junge Menschen kaufen gerne Fälschungen

Europas Jugend steht auf Fake. Die Altersgruppe der u24 bestellt mit voller Absicht gefälschte Markenprodukte im Internet.

image

Entgingen Schweizer Händlern bereits über eine Milliarde Franken wegen Temu?

Die Unternehmensberatung Carpathia hat hochgerechnet, wie viel Umsatz 2023 an die chinesische Plattform abfloss. Politik und Wirtschaft verlangen Massnahmen.

image

Kellogg testet B2B-Online-Shop

Der US-Frühstücksflockenhersteller lanciert einen B2B-Online-Shop. Zielkundschaft sind kleinere Händler, Testmarkt ist Deutschland.

image

Shoppingcenter sind eine sehr stabile Sache

Für den Detailhandel war 2023 bekanntlich kein berauschendes Jahr. Warenhäuser kriseln. Und viele Non-Food-Händler gingen pleite. Doch siehe da: Die Shoppingcenter melden mehr Besucher und mehr Umsatz.

image

So sehen die neuen Mode-Abteilungen von Manor aus

Die Warenhauskette geht in die Social-Media-Offensive und macht ihre Fashion-Abteilung Instagram-tauglich.