Givaudan: Neuer Entwicklungs- und Produktionsbetrieb in Singapur

Insgesamt hat der Genfer Konzern über die letzten fünf Jahre 30 Millionen Franken in den asiatischen Standort investiert.

6.12.2022
image
Bild: PD Givaudan (Videoscreenshot)
Givaudan baut seine Kapazitäten in Südostasien massiv aus. Der Genfer Hersteller von Aromen hat dazu in Singapur sein weltweit erstes integriertes Riechstoff-Verkapselungszentrum eingeweiht.
Der Neubau schliesse ein fünfjähriges Investitionsprogramm von 30 Millionen Franken ab und werde die Entwicklung der Verkapselungstechnologie weiter vorantreiben, schreibt Givaudan.

Expansion in Wachstumsmarkt

Es handle sich bei diesem Betrieb um eine Weltneuheit für das Unternehmen, da es Forschung, Kreation mit engagierten Parfümeuren vor Ort, Produktion und «nun auch die Fähigkeit zur Industrialisierung mit einem Scale-up-Labor» an einem Standort vereine.
CEO Gilles Andrier sieht den Zweck des Investments im südostasiastischen Stadtstaat in der «Expansion in wachstumsstarke Märkte».
Die neue Anlage werde «unsere Innovation, unsere betriebliche Zuverlässigkeit und unsere interne Agilität erheblich fördern».
  • food
  • industrie
  • non-food
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Media Markt Schweiz sucht Head of Commercial

Sarah Fuchs, die Leiterin des Category Management, hat das Unternehmen verlassen.

image

Modehaus Kookaï vor dem Konkursrichter

Schuld seien die Probleme im europäischen Konfektions-Sektor, so eine Erklärung.

image

Konsumentenstimmung in der Schweiz hellt sich etwas auf

Allerdings zögern die Menschen bei grösseren Anschaffungen weiterhin stark.

image

Musik Hug verlässt Zürcher Stammhaus am Limmatquai

Das über 200 Jahre alte Unternehmen sucht per 2025 nach einem günstigeren Standort.

image

Mario Irminger wird vom Denner- zum Migros-Chef

Der Migros-Genossenschafts-Bund (MGB) hat heute Denner-CEO Mario Irminger zum Nachfolger von Fabrice Zumbrunnen als Präsident der Generaldirektion ernannt.

image

Rüedu vermarktet gezielt Überschüsse von Produzenten

Der Direkthändler will mit solchen «Produzentenangeboten» Food Waste verringern. Die Lieferanten können so Planungsfehler ausgleichen.