Givaudan: Neuer Entwicklungs- und Produktionsbetrieb in Singapur

Insgesamt hat der Genfer Konzern über die letzten fünf Jahre 30 Millionen Franken in den asiatischen Standort investiert.

6.12.2022
image
Bild: PD Givaudan (Videoscreenshot)
Givaudan baut seine Kapazitäten in Südostasien massiv aus. Der Genfer Hersteller von Aromen hat dazu in Singapur sein weltweit erstes integriertes Riechstoff-Verkapselungszentrum eingeweiht.
Der Neubau schliesse ein fünfjähriges Investitionsprogramm von 30 Millionen Franken ab und werde die Entwicklung der Verkapselungstechnologie weiter vorantreiben, schreibt Givaudan.

Expansion in Wachstumsmarkt

Es handle sich bei diesem Betrieb um eine Weltneuheit für das Unternehmen, da es Forschung, Kreation mit engagierten Parfümeuren vor Ort, Produktion und «nun auch die Fähigkeit zur Industrialisierung mit einem Scale-up-Labor» an einem Standort vereine.
CEO Gilles Andrier sieht den Zweck des Investments im südostasiastischen Stadtstaat in der «Expansion in wachstumsstarke Märkte».
Die neue Anlage werde «unsere Innovation, unsere betriebliche Zuverlässigkeit und unsere interne Agilität erheblich fördern».
  • food
  • industrie
  • non-food
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Barry Callebaut: Mehr Absatz, mehr Umsatz – und doch schlechteres Resultat

Der Zürcher Schokoladekonzern konnte die steigenden Beschaffungspreise im ersten Halbjahr recht effizient weiterreichen.

image

Löhne: Das verdient man heute im Handels- und Lebensmittel-Bereich

Wie steht es um Ihr Gehalt? Hier finden Sie Vergleichswerte: die Monatslöhne in vielen Berufen. Von Food-Technologie über Drogisten bis zum Verkauf in Tankstellenshops.

image

Junge Menschen kaufen gerne Fälschungen

Europas Jugend steht auf Fake. Die Altersgruppe der u24 bestellt mit voller Absicht gefälschte Markenprodukte im Internet.

image

Entgingen Schweizer Händlern bereits über eine Milliarde Franken wegen Temu?

Die Unternehmensberatung Carpathia hat hochgerechnet, wie viel Umsatz 2023 an die chinesische Plattform abfloss. Politik und Wirtschaft verlangen Massnahmen.

image

Der Mensch trinkt immer weniger Wein

Der globale Weinkonsum sinkt stetig. Macht aber nichts: Die Kunden greifen dafür zu teureren Tropfen.

image

Noch mehr neue Gesichter in der Fenaco-GL – ab 2025 und 2026

Die Agrargenossenschaft hat die Nachfolger von Konzernchef Martin Keller und Agrar-Divisionschef Heinz Mollet bestimmt.