Glacé von Froneri wird mit Solarenergie produziert

Der Strom aus einer 7600 Quadratmeter grossen Panelfläche wird zu 90 Prozent für die Herstellung von Findus-Glacé verwendet.

2.09.2022
image
Glacéfabrik von Froneri in Goldach | Bild: PD Froneri
Die St. Gallisch-Appenzellischen Kraftwerke (SAK) haben ihre bisher grösste Photovoltaikanlage auf dem Dach der Glacéfabrik von Froneri in Goldach in Betrieb genommen.
Dank Panelas auf 7600 Quadratmetern werden laut Froneri «alle Extrême-Cornets am Standort Goldach mit Solarstrom vom eigenen Dach» hergestellt. 90 Prozent des Stroms kann so vor Ort genutzt werden.
Am Standort Goldach produziert Froneri Speiseeis für die Marken Mövenpick, Frisco, Extrême und Nuii. Froneri gehört hälftig Nestlé und der französischen Beteiligungsgesellschaft PAI Partners.
  • industrie
  • glacé & schokolade
  • esg
  • food
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Lidl Schweiz: Nicholas Pennanen bleibt

Der designierte Schweiz-Chef kommt auf eine neue Position in der Lidl-Stiftung. Zugleich kommt es zu anderen Rochaden zwischen Lidl Schweiz und Lidl Österreich.

image

Migros: Schon viele feste Stellen in temporäre Jobs umgewandelt

In einem Interview deutete Konzernchef Mario Irminger an, wo die nächsten Positionen wegfallen.

image

Möbel: Neuer Chef für Horgenglarus

Josef Kaiser wird im Juli Marc Huber als CEO ablösen.

image

Schon wieder: El Tony Mate ist Marke des Jahres

Zum ersten Mal konnte eine Marke beim Promarca-Preis ein zweites Mal hintereinander gewinnen.

image

Emmi setzt jetzt auch auf heissen Kaffee

Der Milchverarbeiter übernimmt die Luzerner Kaffeerösterei Hochstrasser.

image

Neuer Chef für Nespresso Schweiz

Jean-Luc Valleix geht in den Ruhestand, Nestlé-Manager Nicolas Delteil ersetzt ihn.