Globus vertreibt online neue Edelmarken

Das Online-Warenhaus Globus.ch will mehr Labelprodukte verkaufen – geliefert über Partner. Projektname: «Marktplatz».

5.07.2022
image
Mehr Marken: Kaschmir vom Hersteller «19 Andrea's 47» auf Globus.ch | Bild: Globus.ch/PD
  • non-food
  • e-commerce
  • warenhäuser & shopping centers
  • globus
Das Schaufenster heisst Globus.ch, die Waren dahinter kommen von Partnern: So sieht das Konzept des «Marktplatzes» aus. Von A wie «19 Andrea's 47» (Kaschmirprodukte) bis Z wie «Züny» (Türstopper und Buchstützen) sind unter dem Reiter «Marken» bereits heute Hunderte von Labels verzeichnet, deren Produkte vom Online-Laden vertrieben werden.
«Im Verlauf der kommenden Monate wird das Sortiment um weitere Premium- und Luxus Marken konstant erweitert», schreibt Franziska Gaemperle, Kommunikationsverantwortliche bei Globus.

Globus bleibt Vertragspartner

Die Kunschaft sieht beim Anwählen des Produktes, ob die Ware von Globus oder von einem Partner – also vom «Marktplatz» – kommt. Laut Globus bleibt das Unternehmen in jedem Fall Vertragspartner und Ansprechperson gegenüber den Usern, selbst wenn das Paket direkt von einem der Partner komme.
Damit geht Globus.ch den Weg vieler Online-Warenhäuser, die ihren Namen und ihre Plattform für auswärtige Marken und Vertreiber zur Verfügung stellen. Einzig die Auswahl der Partner-Label behält sich Globus.ch vor.
Tummeln sich zu viele beliebige Label auf dem «Marktplatz», der für die Kundschaft als solcher nicht erkennbar ist, droht allerdings der Markenkern des Warenhauses selbst an Nimbus zu verlieren.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Heute shoppt man lieber am Dienstag und Mittwoch

Der Corona-Effekt scheint längerfristig zu wirken. Offenbar werden nun auch Lebensmittel verstärkt online bestellt. Allerdings nicht von allen.

image

Dieses Logo bekommen Sie bald öfter zu sehen

Der Mutterkonzern von Listerine, Tylenol, Piz Buin oder Johnson's Baby Shampoo nimmt langsam Gestalt an.

image

Die Service Champions im Schweizer Handel

Was verbindet Volg, die Bäckerei Steiner, das Warenhaus Loeb und Brack.ch? Offenbar: guter Service.

image

Mister Spex eröffnet bald die erste Filiale in Zürich

Der Online-Optiker will sich in der Schweiz mit mehreren Anlaufstellen festsetzen.

image

Wie ein bayerischer Spielwaren-Händler in den Schweizer Markt kommt

Laut Amazon entwickelt sich sein Marktplatz in Deutschland zur Exportmaschine für KMU.

image

Ochsner Sport zum Service-Champion der Schweiz gewählt

Auch Orell Füssli bietet laut einer Kundenerhebung überaus oft einen sehr guten Service.