Hilcona: Neues Kompetenzentrum für Convenience Food

Mahlzeiten plus haltbare Produkte: Dirk Sylvester leitet künftig einen vergrösserten Bereich.

6.09.2022
image
Stabwechsel: Susanna Albini, Dirk Sylvester.
Der Lebensmittelhersteller Hilcona legt das Competence Center Haltbare Convenience und das Competence Center Mahlzeiten zusammen. Auslöser war, dass die Leiterin Haltbare Convenience, Susanna Albini, in den vorzeitigen Ruhestand geht. Dirk Sylvester übernimmt ab November 2022 den neu geschaffenen Bereich.
Die neue Struktur schaffe eine Allianz, die «vergleichbare Technologien, Produktionsprozesse und Ansprechpartner in der Produktion zusammenführt», teilt Hilcona mit: «Strukturelle und inhaltliche Transparenz ist damit auf Jahre hinaus gewährleistet. Sämtliche Kompetenzen in der Produktentwicklung, im Produktmanagement, in der Deklaration und im HACCP werden noch besser vertieft.»
Zudem müsse das neue Sortiment Gemüse-Convenience nicht abteilungsübergreifend abgewickelt werden.
«Wir schaffen uns mit der Zusammenlegung der beiden CC`s auch die Möglichkeit, Funktionen mit gemischten Verantwortlichkeiten zu fokussieren», sagt Dirk Sylvester. «Und auch die Stellvertretungen für die einzelnen Kompetenzen können so einfacher geregelt werden.»
Hilcona produziert unter anderem Tiefkühlkost und Sandwiches, frische Pasta und Saucen, Konserven und Fertiggerichte. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Schaan, Liechtenstein, ist seit 2017 vollumfänglich im Besitz der Bell Food Group (und insofern auch eine Coop-Tochter). Hilcona beschäftigt rund 2'000 Personen.

  • food
  • industrie
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Toujust: In diesem Laden sind die Lieferanten auch Aktionäre

In Frankreich startet eine neuartige Supermarkt-Kette. Konzept: Tiefere Preise, da die Lieferanten beteiligt sind.

image

Hug: Schwung in der Gastronomie, Flaute im Detailhandel

Der Guetzli-Produzent aus dem Kanton Luzern steigerte seinen Umsatz letztes Jahr um gut 8 Prozent.

image

Aldi und die unverschämteste Werbeaktion des Jahres

Ein Bus fängt die Kunden vor den Filialen der Konkurrenz ab. So etwas kam nicht mal Dutti in den Sinn.

image

2022 bescherte Spirituosen-Herstellern gute Geschäfte

Der britische Konzern Diageo («Johnnie Walker») machte im zweiten Halbjahr deutlich mehr Umsatz. Und auch der Cognac-Handel florierte 2022 trotz Krise.

image

Auch bei Volg gabs 2022 eine kleine Umsatzdelle

Zugleich erhöhte die Detailhandels-Tochter von Fenaco die Zahl ihrer Standorte leicht.

image

Stiftung Warentest: Eigenmarken sind so gut wie Handelsmarken

Das Sortiment der Supermarkt-Eigenmarken schneidet bei Warentests in Deutschland genauso gut ab wie die der bekannten Brands.