KI im Handel: Wie ChatGPT bald Shopping-Ströme umleitet

Die Artificial-Intelligence-Maschinen werden künftig massiv Leads für den Onlinehandel schaffen. Wie das geht? Ein aktuelles Beispiel präsentiert Klarna.

27.03.2023
image
Bald künstlich-intelligent durchstöberbar: Shops im Universum des Payment-Anbieters Klarna  |  Screenshot
Der Payment- und Shopping-Dienst Klarna hat ein Plug-in für ChatGPT entwickelt. Das bedeutet im Alltag: Wer nach einem bestimmten Produkt sucht, stellt dem AI-System die entsprechende Frage – und bekommt dann innert Sekunden kuratierte Vorschläge.
Diese wiederum sind versehen mit Links für den späteren Einkauf. Basis der Vorschläge ist der Vergleichsdienst, den Klarna seit letztem Jahr aufbaut.
image
Erst für den nordamerikanischen Markt: Beispiel einer Suchabfrage mit den Klarna-Plugin.
Ein Vorteil gegenüber klassischen Suchanfragen – ob bei Google oder auf einem Marktplatz wie Galaxus – liegt darin, dass die Kunden nicht einfach eine Liste erhalten. Sie können gesprächsartig weiterbohren und mit der AI diskutieren. So dass sie am Ende präzisere Tipps und Vorschläge erhalten.
Das Beispiel lässt ahnen, welches Potential sich hier auftut (und welche Konkurrenz für Vergleichsanbieter, Suchmaschinen und Marktplätze entsteht).
Die Umsetzung soll ganz simpel sein:
  • Wer will, installiert das Klarna-Plugin (aus dem Plugin-Shop auf ChatGPT).
  • Danach stellt man seine Shopping-Fragen und diskutiert seine Anliegen. ChatGPT greift dann auf das Plugin zu.
  • Dann kann man die ersten Produktempfehlungen weiter verfeinern, Folgefragen stellen und neue Tipps anfordern.
  • Und wenn es passt, drückt man am Ende auf einen Produktlink – und kauft via Klarna bei einem der dort angeschlossenen Shops.
Das Plugin wird zuerst in den USA und Kanada freigeschaltet. Wir haben die zuständige Instanz gefragt, wann die Schweiz an der Reihe ist, aber die Antwort war noch nicht ganz befriedigend:
image

  • e-commerce
  • non-food
  • marketing
  • ai | ki
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Drogerieriese Rossmann kommt in die Schweiz

Der Markteintritt des zweitgrössten Drogisten-Konzerns in Europa soll im Winter erfolgen.

image

Aargau: Unterschriften-Aktion für ein DIY-Geschäft

In Bremgarten soll die Schliessung des Migros Do it + Garden verhindert werden.

image

Betrug beim Kauf auf Rechung im B2B

Die Masche ist bekannt: Private bestellen Ware – und zahlen nicht. Und Online-Händler verlangen Vorauszahlung – und liefern nicht. Nun mehren sich jedoch Klagen über Rechnungs-Betrug unter Firmen.

image

L’Oréal: Neuer General Manager für deutschen Sprachraum

Jean-Christophe Letellier übernimmt von Kenneth Campbell die Geschäftsführung von L'Oréal Österreich, Deutschland und Schweiz.

image

Competec-Gruppe sucht neuen Informatikchef

Marcel Rassinger macht sich selbstständig. Den Abgang nutzt Competec, um den Unternehmensbereich IT und die CIO-Rolle neu zu definieren.

image

Migros sucht neue Werbeagentur

Mit der strategischen Neuausrichtung soll auch eine neue Dachmarken-Kommunikation entwickelt werden.