Klimaschutz: Drei Online-Modehändler schulen Zulieferer gemeinsam

Zalando, About You und die Richemont-Tochter Yoox gründen eine Lern-Plattform für Lieferanten.

21.07.2022
image
Näherin in Asien  |  Bild von: Carl Nenzen Loven on Unsplash
Die drei Mode-Onliner About You, Yoox (Ynap) und Zalando wollen etwas tun für den Klimaschutz. Und deshalb richten sie sich an die Lieferanten.
Gemeinsam starten sie eine Online-Lernplattform zum Thema Treibhausgase – beziehungsweise zu deren Senkung.
«Diese Initiative ist ein wesentlicher Teil der eigenen Klimaschutzbemühungen der drei Unternehmen», so die Erklärung im Communiqué.

Öffnung für alle?

Die neue Plattform beginnt noch dieses Jahr mit einzelnen Lieferanten, ab 2023 sind alle Zulieferer der drei beteiligten E-Commerce-Firmen eingeladen. Und danach werde auch eine branchenweite Öffnung geprüft.
Zum Beispiel zeigt die Plattform den eingeloggten Lieferanten Schritt für Schritt, wie die Emissionsmessung funktioniert. Oder sie erklärt, wie sich die Lieferanten Klimaziele setzen (und diese erreichen) können. Auch werden sich Modemarken über die Plattform sowohl untereinander als auch mit Nachhaltigkeitsexperten austauschen.
Im Hintergrund steht, dass etwa 70 bis 90 Prozent des CO2-Fussabdrucks der Modebranche aus vorgelagerten Aktivitäten in der Lieferkette stammen, etwa aus der Produktion, Aufbereitung und Verarbeitung der Materialien.
Wenn ein E-Commerce-Modehändler seine eigenen Werte also wirklich verbessern will, ist er dabei stark angewiesen auf seine Partner.


  • non-food
  • bekleidung
  • e-commerce
  • esg
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Galaxus: Deutlich höhere Nachfrage nach Velo-Produkten

Insgesamt verkaufte das Online-Warenhaus letztes Jahr rund 15 Prozent mehr Sportartikel.

image

On verkauft sich jetzt auch über Zalando

Der Zürcher Sportartikel-Hersteller erhält damit Zusatz-Präsenz in 22 Märkten.

image

The Body Shop: Die Sache wird noch rätselhafter

Letzte Woche zwei Insolvenzen. Dann ein Besitzerwechsel, von dem niemand Genaueres weiss: Die weltberühmte Kosmetikmarke durchlebt strube Zeiten.

image

Schätzung: Amazon entzieht dem Schweizer Detailhandel 1,1 Milliarden Umsatz

Der US-Konzern konnte seine Umsätze hierzulande deutlich steigern: Dies kalkulieren die Berater von Carpathia.

image

Body Shop meldet auch in Deutschland Insolvenz an

Betroffen sind rund 65 Filialen im Nachbarland. Zuvor schon musste The Body Shop in England zum Konkursrichter.

image

Mode: Peter Hahn gibt die Geschäfte in der Schweiz auf

Der deutsche Damenmode-Anbieter will sich voll auf den Online-Handel konzentrieren.