Lavazza will französischen Kaffeekonzern schlucken

Der italienische Espressospezialist will sich so in zwei Feldern verstärken: erstens in Frankreich, zweitens im E-Commerce.

29.11.2022
image
Concept Store von Maxicoffee  |  PD
Der Turiner Kaffeeriese Lavazza will die französische Marke MaxiCoffee übernehmen: Man habe dazu ein verbindliches Angebot eingereicht, teilte der Konzern mit. Weitere Angaben zum Angebot wurden nicht gemacht.
MaxiCoffee, gegründet 2007 und noch im Besitz der Gründer, ist primär ein Breitband-Vertriebskonzern, der sich voll auf Kaffee konzentriert. Er bietet im Heimatland eine breite Palette an: Kaffee gemahlen oder in Kapseln, mit eigenen Marken oder als Vertriebsunternehmen, mit Zubehör oder Maschinen, online oder mit eigenen Concept Stores, B2C oder B2B.
Laut Schätzungen der Wirtschaftszeitung «Les Echos» liegt der Umsatz von MaxiCoffee bei etwa 300 Millionen Euro; das Unternehmen aus der Provence beschäftigt etwa 1'500 Mitarbeiter.
Zum Vergleich: Lavazza erzielte im letzten Jahr einen Umsatz von 2,3 Milliarden Euro.
Damit spielen die Turiner auch nach der Übernahme von Maxicoffee noch in einer anderen Liga als die Kaffee-Grosstanker Nestlé (rund 15 Milliarden Franken Umsatz mit Nespresso und Nescafé) und Jacobs Douwe Egberts Peet's (gut 6,7 Milliarden Euro Umsatz mit Marken wie Jacobs, Tassimo, Senseo, L'Or, Caffé Hag).
  • food
  • kaffee
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Auch Emmi versenkt den Nutri-Score

Erst kürzlich sollte das Ampelsystem noch per Gesetz durchgedrückt werden. Jetzt wirkt es zunehmend ungeniessbar.

image

Ricola meldet weiteren Umsatzrekord

Der Umsatz des Kräuterbonbon-Herstellers wuchs 2023 zweistellig. In den USA sei man nun Marktführer bei den Hustenbonbons.

image

Cremo: Nochmals Verlust, Turnaround spätestens 2026

Der Milchverarbeiter konnte den Umsatz letztes Jahr steigern – spürte aber auch den starken Franken.

image

Fenaco: Rückläufiger Umsatz, tiefere Margen

Der Agrarkonzern spürte 2023 sowohl Preis- als auch Kostendruck.

image

So will Nestlé nun mehr Kaffee verkaufen

Der Nescafé-Konzern lanciert ein Konzentrat: Es soll den Out-of-home-Trend zu Iced-Coffees nach Hause bringen.

image

Denner testet Reinigungs-Roboter

Mehr Frischwaren heisst mehr Hygiene-Anforderungen – und da sollen Hilfs-Roboter aus China nun etwas entlasten.