Neue Chefin für Oswald Nahrungsmittel

Die ehemalige Unilever-Managerin Lea Paessens hat die Leitung des Würz- und Bouillon-Herstellers übernommen.

27.07.2022
image
  • food
  • industrie
Lea Paessens ist seit Anfang Juni 2022 die Geschäftsführerin der Oswald Nahrungsmittel GmbH. Sie folgt auf Christophe Schmidt, der das Unternehmen aus Steinhausen nach fünf Jahren verlassen hat.
Lea Paessens, 37, startete ihre Karriere nach einem Studium an der Universität St. Gallen bei Unilever als Brand Managerin und betreute dort verschiedene Marken, etwa Knorr und Chirat. Als Head of Marketing Foods Switzerland bei Unilever fokussierte sie sich auf die Orientierung des Schweizer Knorr-Geschäfts und dessen einheimische Produktion und Herkunft; wobei sie in weniger als sechs Monaten eine Swissness-Kampagne umsetzte.
Digitalisierung & Nachhaltigkeit
Ab 2019 arbeitete sie daneben im Teilzeitpensum als Strategy & Transformation Managerin bei Unilever Schweiz: Ihr Tätigkeitsbereich reichte von Initiativen zur Förderung von Wachstum und Komplexitätsreduzierung über die strategische Jahresplanung.
Oswald ist insbesondere bekannt für Würzmischungen, Bouillons und Saucen; das Sortiment umfasst rund 200 Produkte. Das 1951 gegründete Unternehmen beschäftigt rund 280 Personen.
«Oswald ist ein Schweizer Traditionsunternehmen mit einer langen und eindrücklichen Geschichte», sagt Lea Paessens. «Diese möchte ich bewahren und fortführen, gleichzeitig auch auf die wachsenden Kundenbedürfnisse, vor allem in den Bereichen Digitalisierung und Nachhaltigkeit, eingehen.»
Die neue Geschäftsführerin wird das Amt in einem Teilzeitpensum von 90 Prozent wahrnehmen.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Lindt gewinnt Hasen-Prozess gegen Lidl

Das Bundesgericht befindet: Die in Folien eingepackten Schokolade-Hasen des Discounters sind zu ähnlich. Alle Exemplare müssen zerstört werden.

image

Dieses Logo bekommen Sie bald öfter zu sehen

Der Mutterkonzern von Listerine, Tylenol, Piz Buin oder Johnson's Baby Shampoo nimmt langsam Gestalt an.

image

Neues Projekt: Laborfleisch soll vom Bauernhof kommen

Eine holländisch-deutsche Initiative will Bauernhöfe als ideale Produktionsstätten für kultiviertes Fleisch positionieren. Und sucht dazu Sponsoren.

image

Noch mehr M-Checks – jetzt beim Fisch

Die Migros weitet ihr M-Check-Labeling mehr und mehr aus. Nun gibt es die Sterne für Fisch und Meeresfrüchte.

image

Nespresso: Die Öko-Antwort auf Migros' Coffee B

Auch der Kaffeekapsel-Riese Nespresso betont jetzt sein Umweltanliegen. Who else ist dabei an vorderster Front?

image

Lidl: Schwarz Gruppe schluckt Deutschlands grösstes Pasta-Werk

Fabriken vor Shops – die Industrie-Expansion des Lidl-Mutterkonzerns geht Schlag auf Schlag.