Likör und Gin können wieder 100 Prozent «Swiss Made» sein

Alcosuisse hat in Aarberg die Produktion von Schweizer Ethanol aufgenommen. Jetzt soll der Stoff auch mit einem eigenen Label vermarktet werden.

6.07.2022
image
Neuerdings mit Schweizer Ethanol: Martinazzi-Bitter von Matter Luginbühl | Bild: PD/Matter Luginbühl
  • industrie
  • food
  • esg
  • marketing
  • alkohol
Seit 14 Jahren sind Liköre, Kräuterbitter, Absinths oder Gin aus Schweizer Produktion meist nicht mehr zu 100 Prozent «Swiss made». Denn der wichtigste Bestandteil, Trinkalkohol, kam ausschliesslich aus dem Ausland.
Bis vor Kurzem. Seit zwei Wochen nämlich stellt Alcosuisse am Standort Aarberg (BE) zusammen mit der Schweizer Zucker AG konsumfähigen Reinalkohol her. Ausgangsstoff ist Zuckerrüben-Melasse (ein Nebenprodukt der Zuckerherstellung), die sonst vor allem als Viehfutter Verwendung findet. Die neue Anlage kann jährlich 700'000 Liter produzieren.
Bereits haben sich regionale Produzenten entschieden, auf das Ethanol aus dem Seeland mit dem Markennamen «CH11» umzustellen. So die Matte Brennerei aus Bern oder Oliver Matter aus Kallnach (BE), der das Rohmaterial auf Rüben für seinen Martinazzi-Bitter verwenden wird.

Auch gegen Covid nützlich

Obwohl das Ethanol von Alcosuisse teurer ist als importierter Stoff, glaubt das Unternehmen an den Erfolg von «Schweizer Ethanol». Dafür spricht neben dem Swissness-Faktor und der Qualität auch die Tatsache, dass zu Beginn der Covid-Krise händeringend nach helvetischem Alkohol für Desinfektionsflüssigkeit gesucht wurde.
Mit der neuen Anlage nimmt die inländische Produktion stark zu und kann im Notfall auch dazu verwendet werden, Viren zu bekämpfen.
image
Alcosuisse vermarktet das Ethanol unter einem neuen Label | Bild: PD
Alcosuisse war bis 2018 ein Profitcenter der Eidgenössischen Alkoholverwaltung und ist heute eine Tochterfirma des Chemie- und Recyclingunternehmens Thommen-Furler AG in Rüti bei Büren (BE).
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Hier sehen Sie Europas beste Karton-Verpackungen

Die Preisträger des «European Carton Excellence Award 2022» zeigen es wieder mal: Genial ist, was simpel ist.

image

«Sie werden von uns noch viele Efforts sehen»

Nestlé-Chef Mark Schneider äusserte sich erstmals seit der Lancierung von Coffee B zur Zukunft der Nespresso-Kapseln.

image

Detailhandel: Die Umsätze stiegen im August solide an

Immer noch war der Nonfood-Bereich der Motor. Aber im Gegensatz zum Juli lagen auch die Food-Umsätze im Plus.

image

Bell übernimmt Dorfmetzg – und macht sie zum Ausbildungsbetrieb

Für die Metzgerei Stübi im Matzendorf gibt es eine Nachfolgelösung – bei der auch die Angestellten übernommen werden.

image

Neue Deklarationspflichten für Gastro und Detailhandel

Bei Backwaren muss künftig das Produktionsland schriftlich ausgewiesen werden – selbst bei geschnittenem Brot oder Kuchen im Café.

image

Lindt gewinnt Hasen-Prozess gegen Lidl

Das Bundesgericht befindet: Die in Folien eingepackten Schokolade-Hasen des Discounters sind zu ähnlich. Alle Exemplare müssen zerstört werden.