Mammut Sports gliedert Europa-Geschäft um

Kunden und Handelspartner sollen durch eine Neuaufteilung effektiver betreut werden können.

5.06.2023
image
Mammut-Filiale | Bild: PD Mammut
Der Outdoor-Ausstatter Mammut Sports Group aus Seon (AG) hat seine Europa-Struktur umgebaut. Ab diesem Monat ist die frühere Region EMEA (Europa, Mittlerer Osten, Afrika) in die neuen Bereiche Central Europe und Western Europe unterteilt.
Die neue Führungsstruktur ziele darauf ab, «die Kunden und Handelspartner in den jeweiligen Regionen effektiver zu betreuen und das Marken-, Produkt- und Vertriebskonzept gezielter auf die lokalen Bedürfnisse abzustimmen», schreibt Mammut in einer Medienmitteilung.
An Stelle des bisherigen Country Manager Deutschland setzt Mammut auf zwei neue «Führungsrollen». Espen Ramsvik, bis anhin Country Manager Nordics, wird künftig als Head of Western Europe die Verantwortung für Skandinavien, Grossbritannien, die Benelux-Länder und Frankreich übernehmen.
Der Posten des Head of Central Europe, der in Zukunft für die Schweiz, Deutschland, Österreich und Italien zuständig sein werde, bleibt vorerst unbesetzt. Die «operative Führung des deutschen Sales Teams» verantwortet interimistisch Michael Portmann, der aktuelle Head of Sales Switzerland.
Neue Head of Key Accounts Europe wird Ute Kasparek. Sie fungierte bisher als Head of Key Account B&M EMEA und werde «mit ihrer umfassenden Erfahrung und Kompetenz auch in Zukunft eine zentrale Rolle für die Stärkung und Beschleunigung des Europa-Geschäftes spielen».
Hattip: «Fashionunited»
  • sport
  • bekleidung
  • non-food
  • industrie
  • handel
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Galaxus plant Logistik-Hub in Süddeutschland

Die Ausbau-Möglichkeiten in der Schweiz scheinen langsam zu eng für das Online-Warenhaus.

image

Ramseier Suisse konnte Verkaufsmenge steigern

Der Umsatz des Getränkeproduzenten stieg letztes Jahr um 4 Prozent. Ein grosses Thema für 2024: weniger Zucker.

image

Pistor investierte 34 Millionen in Logistik-Ausbau

Das Grosshandels-Unternehmen muss stetig wachsende Bestellmengen bewältigen. Letztes Jahr lieferte es rund 119'000 Tonnen aus.

image

Barry Callebaut streicht etwa 2500 Stellen

In den nächsten Monaten will der neue CEO Peter Feld entschlossen für weniger Doppelspurigkeiten und mehr Standardisierung sorgen.

image

Decathlon baut Präsenz in den Innenstädten aus

Der Sportartikel-Riese eröffnet Filialen in Genf, Winterthur, Vevey und Granges-Paccot. Weitere neue Standorte dürften dieses Jahr folgen.

image

Outlets: Landquart gehört zu den erfolgreichsten Zentren in Europa

Allerdings findet sich unter den Outlet Centers mit der schwächsten Performance ebenfalls eine Schweizer Adresse.