Coca-Cola ist gut, Maotai ist stärker: Die wertvollsten Getränkemarken der Welt

Das Brand-Finance-Ranking zeigt eine recht klare Dreiteilung: Süssgetränke sind Sache der Amerikaner. Weine beherrschen die Europäer. Und der stärkste Schnaps kommt aus China.

19.08.2022
letzte Aktualisierung: 6.01.2023
image
Bild von: yully LEE on Unsplash
Die britische Beratungsfirma Brand Finance hat ein aktuelles Ranking der wertvollsten Spirituosen- und Getränkemarken der Welt erarbeitet. Bei den alkoholfreien Getränken gab es dabei wenig Bewegung – und folglich wenig Überraschung. An der Spitze duellieren sich Coke und Pepsi, und bei beiden veränderte sich der Brand-Wert wenig; wie überhaupt in diesem Sektor, der im Massenbereich sehr gesättigt ist.

Zur Methodik. Für seine Brand-Value-Bewertung bestimmt Brand Finance – ein britisches Beratungsunternehmen für Markenpflege – die Lizenzgebühren, die ein seriöses Unternehmen für einen Brand bezahlen würde, wenn es ihn nicht selber besässe; Sub-Faktoren sind unter anderem die Ausstrahlung («emotional connection»), die Einnahmen oder die Nachhaltigkeit.
Während die Süssgetränke eher der Home-Turf der Amerikaner sind, bleibt Wein und Champagner eine Sache des Alten Kontinents. Und dabei insbesondere der Franzosen. Und dabei ganz besonders des Luxusgüter-Konzerns LVMH.
Die Amerikaner konnten sich aber auch dieses Jahr nicht die Weltspitze vermarkten – gewisse Erfolgsstories aus dem Napa Valley hin oder her.
Bei den Spirituosen wiederum zeigen die Ergebnisse von Brand Finance eine unerwartet klare Verschiebung: China herrscht – die globale Bedeutung der vielbesungenen Allerwelts-Marken des Westens ist überschaubar geworden, von Johnny Walker bis Grand Marnier.
Inzwischen ist der Wert der Baiju genannten Getreidebrände mit mehrhundertjähriger Geschichte besonders hochprozentig. Und so ist Maotai – nachgewiesen seit dem 17. Jahrhundert und vielfach «chinesisches Nationalgetränk» genannt – heute mehr als doppelt soviel wert wie die fünf bekanntesten westlichen Spirituosen-Marken zusammen.
Zum Thema:

  • food
  • getränke
  • alkohol
  • marketing
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Wer ist besser: Migros oder Coop? — Das antwortet die Künstliche Intelligenz

Wir haben dem AI-System ChatGPT ein paar Fragen zum Schweizer Detailhandel gestellt. Und schräge Antworten erhalten.

image

Biomarkt: Preisüberwacher wittert Überteuerung – aber kann nichts tun

Stefan Meierhans hat den blockierten Bio-Bericht vorgelegt. Der Konsumentenschutz fordert, dass die Wettbewerbskommission gegen die Marktmacht von Migros und Coop vorgeht.

image

Nestlé trifft seine Händler jetzt im Metaverse

Die Sparte Nestlé Purina Petcare experimentiert mit Kundenkontakten im virtuellen Raum. Begonnen hat das Projekt in der Covid-Phase.

image

Toujust: In diesem Laden sind die Lieferanten auch Aktionäre

In Frankreich startet eine neuartige Supermarkt-Kette. Konzept: Tiefere Preise, da die Lieferanten beteiligt sind.

image

Diese Artikel verkaufen Influencer am besten

Hairstyler, Lippenstifte, Handtaschen, Pfannen, Hautcremen: Die Bestseller der Influencer gleichen dem Angebot im Shopping-TV.

image

Hug: Schwung in der Gastronomie, Flaute im Detailhandel

Der Guetzli-Produzent aus dem Kanton Luzern steigerte seinen Umsatz letztes Jahr um gut 8 Prozent.