Migros-Gruppe testet neue Pizza-Bar

Ospena, bekannt für die Molino-Restaurants, startet im Februar das neue Gastro-Konzept «Amo e lino» in Zürich. Weitere Standorte sollen folgen.

3.01.2024
image
Symbolbild: Vit Ch on Unsplash von: on Unsplash
«Amo e lino»? Bei dem neuen Lokal handelt es sich um eine Pizzabar, wie die Website des Unternehmens verrät. Die Eröffnung soll am 5. Februar 2024 am Limmatplatz 6 in Zürich erfolgen, und die Migros-Tochter Ospena testet hier ein neues Gastro-Format.
Was das bedeutet, erklärte Ospena-Geschäftsführer Daniel Reimann in der «Aargauer Zeitung»: Im neuen Lokal könne dort mittags für ein Puccia-Brot oder eine Pizza vorbeikommen, aber auch nur «schnell für einen Snack oder einen Cocktail am Abend». Ausserdem soll es auch Live-Musik im Lokal geben.

Expansion geplant

«Amo e lino» soll nicht nur in Zürich präsent sein, sondern auch an anderen Standorten: «Die weitere Expansion ist bereits geplant», so Reimann in den CH-Media-Zeitungen.
Wachsen wolle Ospena auch mit den Molino-Restaurants. Kürzlich eröffnete ein Molino-Standort in Petit-Lancy bei Genf. Die Kette umfasst nun 20 Standorte.
Die Ospena Group betreibt neben den Molino-Pizzerien auch das Ristorante Frascati in Zürich sowie das Restaurant Le Lacustre in Genf. Die Gruppe betreibt ausserdem das Marktgasse Hotel mit dem IGNIV Zürich by Andreas Caminada sowie dem «Delish – la Pinseria», ebenfalls in Zürich. Das Unternehmen beschäftigt rund 500 Mitarbeiter.
    Artikel teilen

    Loading

    Comment

    Home Delivery
    1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

    oder

    Auch interessant

    image

    Lindt & Sprüngli: Rochade in der Konzernleitung

    Ana Dominguez wird Chefin für die Region Nordamerika.

    image

    Valora meldet starkes Wachstum

    Vor allem im Grosshandel mit Laugenbackwaren schaffte der «Foodvenience»- und Gastro-Konzern ein deutliches Plus.

    image

    Manor schliesst zwei seiner acht Warenhäuser im Tessin

    Zugleich wird nun ein Outlet bei Lugano eröffnet.

    image

    Emmi: Umsatz stagniert unterm Strich

    Der Luzerner Milchverarbeiter konnte im letzten Jahr dabei seine Rentabilität spürbar verbessern

    image

    Galaxus plant Logistik-Hub in Süddeutschland

    Die Ausbau-Möglichkeiten in der Schweiz scheinen langsam zu eng für das Online-Warenhaus.

    image

    Ramseier Suisse konnte Verkaufsmenge steigern

    Der Umsatz des Getränkeproduzenten stieg letztes Jahr um 4 Prozent. Ein grosses Thema für 2024: weniger Zucker.