Mineralquelle Zurzach wird geschlossen

Auslöser waren die steigenden Energiepreise. Rund 70 Personen verlieren im Aargau die Stelle.

26.10.2022
image
Dünne Margen: Die Mineralquelle in Bad Zurzach, Aargau  |  Bild: PD
  • food
  • getränke
  • industrie
  • konjunktur
Die Mineralquelle Zurzach stellt am Jahresende ihren Betrieb ein. Dies bestätigte Richard Hartinger gegenüber der «Schaumburg-Lippischen Landeszeitung» in Niedersachsen. Hartinger ist Geschäftsführer und Besitzer der Firma Riha Wesergold, zu der die aargauische Mineralquelle seit 1979 gehört.
Die Schliessung betrifft 68 Angestellte. Hartinger erklärte den Schritt mit den massiv gestiegenen Energiekosten – sie waren zumindest der Auslöser. Doch ohnehin sei die Mineralquelle Zurzach seit längerem defizitär gewesen. Hartinger verwies dabei auf die hohen Personalkosten in der Schweiz.

Eigenmarken-Hersteller für Migros, Denner, Lidl

Gegenüber Radio SRF bestätigte der Zurzacher Geschäftsführer Hanspeter Brunner die Schliessung: «Wir liefen in den letzten Jahren eher am Limit zwischen rot und schwarz, tendenziell schrieben wir rote Zahlen.»
In der Hauptsache füllt das Unternehmen günstige Eigenmarken für Migros, Denner oder Lidl ab – rund 100 Millionen Liter pro Jahr. Hier seien die Margen gering, so Brunner. Und die gestiegenen Energiepreisen liessen sich nicht einfach auf die Kunden abwälzen, da das Unternehmen meist längerfristige Verträge habe.
Zwar hatten Riha Wesergold und Zurzach damit geliebäugelt, unabhängiger zu werden und die eigene Marke «Original Zurzacher» bekannter, grösser und damit auch margenträchtiger zu machen. Aber dafür fehlte letztlich das Geld.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Henkel sucht Startups für Digital- und Nachhaltigkeitsideen

Insgesamt stellt der Venture-Capital-Arm des Konzerns Investitionen in der Höhe 150 Millionen Euro für Jungunternehmen in Aussicht.

image

Nestlé lanciert eine Alternative zu Stopfleber: «Voie Gras»

Die vegane Foie Gras wird bei Coop erhältlich sein. Neben der Schweiz gibt es sie vorerst nur in Spanien.

image

Nestlé investiert fast 2 Milliarden in Saudi Arabien

Der Schweizer Konzern startet im Wüstenstaat unter anderem ein Forschungs- und Entwicklungsprogramm.

image

Orior: Remo Brunschwiler soll Präsident werden

Der ehemalige Selecta-CEO folgt auf Rolf U. Sutter, der nach zwölf Jahren im Amt zurücktritt.

image

Mehr Leben auf den Schweizer Shoppingmeilen

Die Passantenfrequenzen waren inbesondere auf der Bahnhofstrasse deutlich höher als letztes Jahr.

image

Outdoor-Marke Berghaus will im deutschen Sprachraum expandieren

Dazu wurden Vertrieb und Marketing umstrukturiert und ausgebaut.