Mitzi und Rex haben nichts gegen Laborfleisch

Das tschechische Startup Bene Meat glaubt, dass kultiviertes Fleisch ideales Futter für Haustiere ergibt.

24.01.2023
image
Haustiere hegen keine Abneigung gegen Laborfleisch | Bild von: on Unsplash
Die Idee ist schlagend: Bevor man die oft kritischen und skeptischen Konsumenten von Laborfleisch überzeugt, verfüttert man es an dessen Haustiere. So sieht es das tschechische Startup Bene Meat Technologies, das Tierfutter als «erstes wirtschaftlich sinnvolles und serienmässig hergestelltes Produkt» erkannt hat, das aus kultiviertem Fleisch hergestellt werden kann.
Geschäftsführer Roman Kříž erklärte im Veganismus-Portal «Vegconomist»: «Diese Produkte waren nicht unser ursprünglicher Schwerpunkt, aber jetzt werden sie zu einer gleichberechtigten Priorität. Deshalb beschäftigen wir uns intensiv mit der Technologie zur Herstellung von Rohstoffen für Heimtiernahrung.»

Futter aus dem Bioreaktor

Bene Meat will Herstellern in naher Zukunft von Heimtierfutter aus einem Bioreaktor anbieten, das «wirtschaftlich, effizient, human und in gleichbleibender Qualität zu produzieren» sei, ohne dabei auf Zulieferer – also die Viehwirtschaft und Grossmetzgereien – angewiesen zu sein.
Die nötigen Zulassungen für das Labor-Haustierfutter will das tschechische Unternehmen bereits Anfang dieses Jahres in den USA und der EU beantragen.
  • food
  • esg
  • f&e
  • tierbedarf
  • industrie
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Jetzt offiziell: Nutella kommt vegan

Im Herbst wagt Ferrero einen Neu-Start des 60 Jahre alten Produkts.

image

Läderach: Neue Chefinnen für Marketing, HR, Kommunikation

Damit wird auch die Geschäftsleitung des Glarner Schokolade-Spezialisten erweitert.

image

Nestlé: Eigene Marke für Wegovy-Nutzer

Die Produkte der Marke «Vital Pursuit» sollen den Kunden von Appetitzüglern zu wichtigen Nährstoffen verhelfen.

image

Auch Emmi versenkt den Nutri-Score

Erst kürzlich sollte das Ampelsystem noch per Gesetz durchgedrückt werden. Jetzt wirkt es zunehmend ungeniessbar.

image

Ricola meldet weiteren Umsatzrekord

Der Umsatz des Kräuterbonbon-Herstellers wuchs 2023 zweistellig. In den USA sei man nun Marktführer bei den Hustenbonbons.

image

Cremo: Nochmals Verlust, Turnaround spätestens 2026

Der Milchverarbeiter konnte den Umsatz letztes Jahr steigern – spürte aber auch den starken Franken.