Nestlé: Neue Chefin fürs Kaffee-Geschäft im deutschen Sprachraum

Sarah Huber leitete bislang Nestlés Kaffee-Bereich in der Schweiz.

1.09.2022
image
Sarah Huber   |   Bild: PD
Sarah Huber hat mit Monatsbeginn September die Leitung des Kaffee-Geschäfts von Nestlé für Deutschland, Österreich und die Schweiz übernommen. Als Business Executive Officer berichtet sie an Yana Mikhailova, Head of Coffee Zone Europe.
Sie ist gleichzeitig Mitglied des europäischen Führungsteams der Kategorie Kaffee sowie im Management Team der Nestlé Deutschland.
Sarah Huber folgt auf Gerd Müller-Pfeiffer, der sich nach viereinhalb Jahren im Amt (und 21 Jahren bei Nestlé) entschlossen hat, das Unternehmen zu verlassen, um ein neues Kapitel in seiner Laufbahn aufzuschlagen.
Bis zu ihrem Wechsel war Sarah Huber Business Executive Officer von Coffee Switzerland.
Sie hatte bei Nestlé Deutschland 2007 als Marketing-Managerin in der Kategorie Süsswaren gestartet. 2010 wurde sie Business Unit Manager für Nescafé Dolce Gusto (NDG). 2016 wechselte sie als NDG Commercial Manager in die Schweiz, um in der Global Business Unit (GBU) international tätig zu sein, bevor sie schliesslich 2018 die Position als BEO Coffee im Schweizer Markt übernahm.
Zur Mitteilung von Nestlé

  • food
  • industrie
  • nestlé
  • kaffee
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Hug: Schwung in der Gastronomie, Flaute im Detailhandel

Der Guetzli-Produzent aus dem Kanton Luzern steigerte seinen Umsatz letztes Jahr um gut 8 Prozent.

image

Aldi und die unverschämteste Werbeaktion des Jahres

Ein Bus fängt die Kunden vor den Filialen der Konkurrenz ab. So etwas kam nicht mal Dutti in den Sinn.

image

2022 bescherte Spirituosen-Herstellern gute Geschäfte

Der britische Konzern Diageo («Johnnie Walker») machte im zweiten Halbjahr deutlich mehr Umsatz. Und auch der Cognac-Handel florierte 2022 trotz Krise.

image

Auch bei Volg gabs 2022 eine kleine Umsatzdelle

Zugleich erhöhte die Detailhandels-Tochter von Fenaco die Zahl ihrer Standorte leicht.

image

Stiftung Warentest: Eigenmarken sind so gut wie Handelsmarken

Das Sortiment der Supermarkt-Eigenmarken schneidet bei Warentests in Deutschland genauso gut ab wie die der bekannten Brands.

image

Vertikal-Farmen: Yasai holt Lorenz Wyss an Bord

Der Bell-CEO verstärkt gemeinsam mit einem niederländischen Unternehmer den Verwaltungsrat. Nebenbei treffen bei Yasai jetzt Coop und Fenaco aufeinander.