Nestlé verkauft Bio-Kaffee-Marke in Amerika

2017 übernahmen die Schweizer Chameleon Coffee aus Austin, Texas. Jetzt reichen sie den Spezialisten für Ready-to-Drink-Kaffee weiter.

20.06.2022
image
Bild: Chameleon Coffee
Systm Foods ist eine erst vor wenigen Wochen gegründete Investmentgesellschaft aus Kalifornien. Sie will «truly impactful and innovative products» zum Wachstum verhelfen – also Produkten, die nachhaltig sein werden. Und sie zielt auf Firmen, die «besser für die Menschheit und das Klima sind» (hier ein Communiqué zur Gründung).
Jetzt hat die Jungfirma einen ersten Kauf getätigt: Systm Foods übernimmt Chameleon Coffee von Nestlé. Dieses Unternehmen war 2010 in Austin, Texas, lanciert worden, quasi als «Craft Coffee»-Marke mit Bio-Anspruch. 2017 verkauften die Gründer das Unternehmen an Nestlé.

Kalter Kaffee mit Anlageethos

Systms erklärt das Investment damit, dass der Anbieter von Kalt-Kaffee-Getränken mit seinen «hoch-qualitativen, pflanzenbasierten und innovativen Alltagsprodukten und seiner Omnichannel-Plattform» perfekt zum angestrebten strategischen Profil passt.
«Chameleon steht mitten im Anlageethos unseres Unternehmens – Premium-Produkte, die saubere, wohlschmeckende Zutaten mit Sinn bieten», sagt der CEO von Systm Foods, Andy Fathollahi.
Zum Preis wurde Stillschweigen vereinbart. Und die Entwicklung unter den Fittichen von Nestlé lässt sich kaum nachzeichnen. Allerdings scheint sie nicht berauschend gewesen zu sein: Laut Daten der Marktforschungsfirma IRI in Chicago lag der Umsatz von Chameleon Coffee im letzten Jahr bei 7 bis 8 Millionen Dollar (mehr). Womit er kaum höher gewesen sein dürfte als bei der Übernahme im Jahr 2017.
  • food
  • industrie
  • getränke
  • kaffee
  • nestlé
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Neue Marketing-Chefin für Betty Bossi

Lars Feldmann konzentriert sich wieder voll auf die Geschäftsführung, Catherine Crowden übernimmt Marketing und Vertrieb.

image

Hochdorf: Ein Rettungsanker aus Italien

Der Babyfood- und Nutrition-Konzern hat einen neuen Grossaktionär mit strategischen Plänen.

image

Wie man beim Auffüllen der Regale massiv Zeit spart

Ein kleiner Trick erspart bis 90 Minuten Arbeitszeit pro Tag und pro Filiale. Sagt die belgische Retail-Kette Colruyt.

image

L’Oréal: Neuer General Manager für deutschen Sprachraum

Jean-Christophe Letellier übernimmt von Kenneth Campbell die Geschäftsführung von L'Oréal Österreich, Deutschland und Schweiz.

image

Lauwarmer Jahrestart 2024 für Nestlé

Der Konzern musste im ersten Quartal eine Umsatzdelle hinnehmen. Dank Preiserhöhungen gab es dennoch ein organisches Wachstum. Nestlé bleibt optimistisch und bestätigt die Ziele.

image

Pistor: Christophe Ackermann neu im Verwaltungsrat

Der Waadtländer ersetzt Nicolas Taillens, der nach 12 Jahren die Amtszeitbegrenzung erreicht hat.