Auch Nestlé investiert in Immuntherapien

Der Konzern engagiert sich bei einer kleinen Biotech-Firma, die Therapien gegen Lebensmittel-Allergien und entzündliche Darmerkrankungen erforscht.

18.07.2022
image
Für viele Allergiker ein Risiko: Nüsse   |   Bild von: Towfiqu barbhuiya on Unsplash
  • food
  • industrie
  • nestlé
Nestlé Health Science hat mit dem französischen Biotechunternehmen Enterome eine strategische Forschungspartnerschaft gegründet: Ziel ist es, Immuntherapien gegen Nahrungsmittelallergien sowie chronisch entzündliche Darmekrankungen (Colitis ulcerosa, Morbus Crohn) zu entwickeln.
«Ungefähr 220 Millionen Menschen leben weltweit mit Lebensmittelallergien, sieben Millionen haben entzündliche Darmerkrankungen», sagt Hans-Jürgen Woerle, der Chief Medical Officer von Nestlé Health Science. «Die Zusammenarbeit zielt darauf ab, neuartige Therapien für diese beiden Krankheitsbereiche mit hohem medizinischem Bedarf zu entwickeln. Wir freuen uns über die Gelegenheit, mit Enterome auf ihrer einzigartigen Mikrobiom-Arzneimittelforschungsplattform zusammenzuarbeiten.»
 Enterome entwickelt Allergene, welche die Reizstoffe beispielsweise in Erdnüssen nachbilden und den Körper dafür trainieren.
Die Pariser Biotech-Firma erhält nun von Nestlé eine Vorauszahlung über 40 Millionen Euro in bar und in Form von Eigenkapital. Zudem hat Enterome Anspruch auf Meilensteinzahlungen bei klinischen Erfolgen oder bestimmten Umsatzzielen. Enterome bleibt derweil für die Leitung der Wirkstoffforschung verantwortlich und trägt auch die damit verbundenen Kosten.
Was macht Enterome? Präsentation des CEO und Firmengründers Pierre Belichard, März 2021.

Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Lindt gewinnt Hasen-Prozess gegen Lidl

Das Bundesgericht befindet: Die in Folien eingepackten Schokolade-Hasen des Discounters sind zu ähnlich. Alle Exemplare müssen zerstört werden.

image

Dieses Logo bekommen Sie bald öfter zu sehen

Der Mutterkonzern von Listerine, Tylenol, Piz Buin oder Johnson's Baby Shampoo nimmt langsam Gestalt an.

image

Neues Projekt: Laborfleisch soll vom Bauernhof kommen

Eine holländisch-deutsche Initiative will Bauernhöfe als ideale Produktionsstätten für kultiviertes Fleisch positionieren. Und sucht dazu Sponsoren.

image

Noch mehr M-Checks – jetzt beim Fisch

Die Migros weitet ihr M-Check-Labeling mehr und mehr aus. Nun gibt es die Sterne für Fisch und Meeresfrüchte.

image

Nespresso: Die Öko-Antwort auf Migros' Coffee B

Auch der Kaffeekapsel-Riese Nespresso betont jetzt sein Umweltanliegen. Who else ist dabei an vorderster Front?

image

Lidl: Schwarz Gruppe schluckt Deutschlands grösstes Pasta-Werk

Fabriken vor Shops – die Industrie-Expansion des Lidl-Mutterkonzerns geht Schlag auf Schlag.