Nestlé sagt: «Smeals» ist der Food-Trend für 2023

Nicht mehr drei Mal am Tag viel, sondern fünf oder sechs Mal wenig: Die US-Nestlé-Tochter sieht darin eine wichtige Verschiebung im Ess-Verhalten.

23.12.2022
image
«Hot Pockets»: Nestlé-Produkt, das zum «Smeals»-Food-Bedürfnis passt   |   Bild: PD Nestlé Professional.
Die Neigung vieler Menschen, statt dreimal täglich etwas Ordentliches lieber fünf oder sechs Mal eine kleinere Mahlzeit zu sich zu nehmen, gibt es seit Jahrzehnten. Doch nun hat der Trend einen neuen Namen: Smeals.
Das Wort hat die US-Division von Nestlé jetzt in Umlauf gebracht, genauer: ihr Chief Strategy Officer Mel Cash. In einem Beitrag auf der Konzern-Website, der wichtige Trends im Food-Bereich diskutiert, macht Cash daraus auch gleich ein veritables Movement.

TK-Pizza oder Sandwich

Sie führt als Produkt-Beispiele DiGiorno Pizzas or our Hot Pockets Deliwich auf – «ein schnelles und einfaches Sandwich, das Sie morgens aus dem Gefrierschrank nehmen können und das rechtzeitig für einen Nachmittagssnack auftaut».
Das sind nicht gerade die idealen Begleiter auf dem Weg zu einer gesunden Ernährung, wie sie sich Nestlé eigentlich auf die Fahnen geschrieben hat. Eher schon leisten sie Vorschub für einen anderen Trend: den der Snackficiation. Mit diesem sieht etwa das deutsche Zukunftsinstitut das Ende der herkömmlichen Mahlzeiten kommen.
Ähnlich also wie Mel Cash. Als Schlagwort für eine neue Food-«Bewegung» klingt Smeals allerdings knackiger und verbal leichter verdaulich als das sperrige Snackification mit seinem wissenschaftlichen Beiklang.
Es wird interessant zu sehen sein, ob die beiden Begriffe Ende des Jahres 2023 gebräuchlich sein werden – oder ob sie wie schon viele Marketing-Slogans vor ihnen bis dann gegessen sind.
Denn dass bei der Erfassung und Benennung so eines Trends auch (oder zuvorderst) um Marketing geht, liegt auch nahe. Wie heisst es doch bei Nestlé USA? «Unsere Markenteams haben hart daran gearbeitet, neue Produkte für die Smeals-Bewegung zu entwickeln».
  • nestlé
  • industrie
  • food
  • marketing
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Auch Emmi versenkt den Nutri-Score

Erst kürzlich sollte das Ampelsystem noch per Gesetz durchgedrückt werden. Jetzt wirkt es zunehmend ungeniessbar.

image

Ricola meldet weiteren Umsatzrekord

Der Umsatz des Kräuterbonbon-Herstellers wuchs 2023 zweistellig. In den USA sei man nun Marktführer bei den Hustenbonbons.

image

Cremo: Nochmals Verlust, Turnaround spätestens 2026

Der Milchverarbeiter konnte den Umsatz letztes Jahr steigern – spürte aber auch den starken Franken.

image

Fenaco: Rückläufiger Umsatz, tiefere Margen

Der Agrarkonzern spürte 2023 sowohl Preis- als auch Kostendruck.

image

So will Nestlé nun mehr Kaffee verkaufen

Der Nescafé-Konzern lanciert ein Konzentrat: Es soll den Out-of-home-Trend zu Iced-Coffees nach Hause bringen.

image

Denner testet Reinigungs-Roboter

Mehr Frischwaren heisst mehr Hygiene-Anforderungen – und da sollen Hilfs-Roboter aus China nun etwas entlasten.