Nestlé übernimmt Healthfood-Startup Puravida in Brasilien

Der Konzern setzt im Wachstums-Markt Brasilien auf einenWachstums-Bereich: Vegane, ökologische und digital vermarktete Nahrungsergänzung.

25.05.2022
image
Ausschnitt aus einem Puravida-Werbespot für Granola-Produkt.
Puravida entwickelt und verkauft Foodergänzungs- respektive Wellness-Mittel wie «Power Chai», Pulver für Magnesium-Limonade oder vegane Multivitamin-Schokolade. Jetzt verkauften die Besitzer das Unternehmen aus Jundiaí – rund 50 Kilometer von São-Paulo entfernt – an Nestlé.
Puravida wird der Gesundheitssparte Nestlé Health Science angefügt. Mit der Übernahme will der Konzern aus Vevey sein Angebot an Food-Ergänzung im 210-Millionen-Staat Brasilien ausbauen. Ein Kaufpreis wurde nicht bekannt gegeben.

200 Produkte

Puravida verkauft seine rund 200 verschiedenen Produkte zu rund 60 Prozent online und beschäftigt rund 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Umsatz belief sich letztes Jahr auf umgerechnet 60 Millionen Franken.
Die beiden Gründer, Adrian Franciscono und Flavio Passos, werden das Geschäft weiterführen. Sie waren neben der örtlichen Investmentgesellschaft Aqua Capital die wichtigsten Aktionäre.
Wer Portugiesisch versteht: Die Puravida-Gründer erzählen die Geschichte des Unternehmens. Aus der Podcast-Serie #DoZeroAoTopo.

  • food
  • industrie
  • nestlé
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Barry Callebaut: Mehr Absatz, mehr Umsatz – und doch schlechteres Resultat

Der Zürcher Schokoladekonzern konnte die steigenden Beschaffungspreise im ersten Halbjahr recht effizient weiterreichen.

image

Löhne: Das verdient man heute im Handels- und Lebensmittel-Bereich

Wie steht es um Ihr Gehalt? Hier finden Sie Vergleichswerte: die Monatslöhne in vielen Berufen. Von Food-Technologie über Drogisten bis zum Verkauf in Tankstellenshops.

image

Der Mensch trinkt immer weniger Wein

Der globale Weinkonsum sinkt stetig. Macht aber nichts: Die Kunden greifen dafür zu teureren Tropfen.

image

Noch mehr neue Gesichter in der Fenaco-GL – ab 2025 und 2026

Die Agrargenossenschaft hat die Nachfolger von Konzernchef Martin Keller und Agrar-Divisionschef Heinz Mollet bestimmt.

image

Kellogg testet B2B-Online-Shop

Der US-Frühstücksflockenhersteller lanciert einen B2B-Online-Shop. Zielkundschaft sind kleinere Händler, Testmarkt ist Deutschland.

image

Illy Caffè gibt sich die Migros-Kugel

Der italienische Kaffeepionier und die Migros lancieren zusammen Espresso-Sorten auf der Basis des Coffee-B-Systems.