Oatly bringt vegane Konkurrenz zu Emmis Caffè Latte

Coffee to go: Der schwedische Hersteller von veganem Milchersatz rollt in Europa den Verkauf eines mit Kaffeeextrakt versetzten Haferdrinks aus.

18.10.2022
image
Haferdrink mit Kaffeeextrakt: Oatlys veganer Wachmacher | Bild: PD Oatly
Für viele Reisende sind sie eine beständige Alternative zu ungeniessbaren Kaffees an europäischen Autobahnraststätten: die Plastikbecher mit «Caffè Latte» von Emmi. Trotz hohem Preis sind sie dort oder auch an Bahnhofskiosken in vielen Kühlregalen erhältlich, oft ohne Konkurrenz und deshalb beliebt.
Seit kurzem will auch der grösste Hersteller von Milchalternativen Oatly aus Schweden die Kühltheken mit «Coffee to go» erobern. Nach der Einführung seiner Hafermilch-Produkte «Mocha Latte» und «Caffè Latte» im Frühling in Skandinavien, nimmt er nun auch Holland und Deutschland ins Visier, wo die Drinks bei Edeka und Rewe erhältich sind, wie das Portal Vegconomist berichtet.
Die kaffeehaltigen Haferdrinks von Oatly unterscheiden sich in der Zusammensetzung von den Produkten von Emmi. Neben Wasser und 11 Prozent Hafer enthalten sie unter anderem Kaffeeextrakt, Zucker, Rapsöl und Aroma.
  • industrie
  • food
  • kaffee
  • dairy
  • vegan
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Jetzt offiziell: Nutella kommt vegan

Im Herbst wagt Ferrero einen Neu-Start des 60 Jahre alten Produkts.

image

Läderach: Neue Chefinnen für Marketing, HR, Kommunikation

Damit wird auch die Geschäftsleitung des Glarner Schokolade-Spezialisten erweitert.

image

Nestlé: Eigene Marke für Wegovy-Nutzer

Die Produkte der Marke «Vital Pursuit» sollen den Kunden von Appetitzüglern zu wichtigen Nährstoffen verhelfen.

image

Auch Emmi versenkt den Nutri-Score

Erst kürzlich sollte das Ampelsystem noch per Gesetz durchgedrückt werden. Jetzt wirkt es zunehmend ungeniessbar.

image

Ricola meldet weiteren Umsatzrekord

Der Umsatz des Kräuterbonbon-Herstellers wuchs 2023 zweistellig. In den USA sei man nun Marktführer bei den Hustenbonbons.

image

Cremo: Nochmals Verlust, Turnaround spätestens 2026

Der Milchverarbeiter konnte den Umsatz letztes Jahr steigern – spürte aber auch den starken Franken.