Diesen Online-Shop finden Sie leichter als alle anderen

Ein neuer Index zeigt, wie gut Schweizer E-Commerce-Seiten auf Google sichtbar sind.

18.08.2022
image
books.ch, buecher.ch, orell-fuessli.ch   |  Bild: Screenshot
Die SEO-Agentur MIK in Zug hat eine besondere Bestenliste erarbeitet: Ihr «Schweizer Online Shops Index» zeigt, wie gut die hiesigen Plattformen im grossen World Wide Web sichtbar sind.
Ein Fazit: Die hiesigen Unternehmen könnten «sich durchaus mit den ganz grossen internationalen Brands wie Amazon und Co. messen», so der Kommentar der MIK Group dazu.
Zur Methodik: Gemessen wurde, wie rasch sich die Plattformen auf Google finden lassen – beziehungsweise wie gut sie ranken, so der Fachbegriff. Dieser Sichtbarkeits-Wert basiert auf vielen Millionen Datenpunkten. Weitere Kriterien waren die Keywords: Die Frage war, wieviele Keywords eine Seite auf den ersten zehn sowie den ersten drei Positionen eines Suchergebnisses bei Google innehat.
Als klarer Leader erwies sich dabei Orellfuessli.ch. Der Spitzenplatz des Buch- und Medienanbieters zeige, «wie wichtig Swissness, Zusammenhalt und Authentizität» für die hiesigen Konsumenten sei, kommentieren die SEO-Forscher aus Zug. Immerhin sei OF bereits seit seit 1996 online unterwegs.
Ansonsten stellten sich vor allem bekannte grosse Namen des helvetischen E-Commerce an die SEO-Spitze. Die Top-5 waren:
  • Orellfuessli.ch: Sichtbarkeitsindex von 440.
  • Galaxus.ch: Sichtbarkeitsindex von 225.
  • Digitec.ch: Sichtbarkeitsindex von 215.
  • Ricardo.ch: Der Sichtbarkeitsindex ist 190.
  • Zalando.ch: Sichtbarkeitsindex ist 177.
Auf den folgenden Plätzen finden sich Holidaycheck.ch, Autoscout24.ch, Conrad.ch, Hornbach.ch und der NZZ-Shop (shop.nzz.ch).

  • e-commerce
  • marketing
  • digitec galaxus
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Test in Belgien: Der Einkauf wird unbemannt geliefert

Der Detailhändler Colruyt fährt erstmals mit einem unbemannten Fahrzeug Lebensmittel aus.

image

Ricardo spürt die Secondhandisierung stark

Die Verkäufe des Web-Auktionshauses erreichten 2022 Rekordwerte. Die häufigsten Suchbegriffe waren: Louis Vuitton, Rolex, BMW, Camper, Mofa, Lego.

image

Ricola baut in Deutschland Aussendienst für Apotheken auf

Der Kräuterbonbon-Hersteller will auch in diesem Kanal Marktführer werden – nachdem er die Corona-Krise hautnah zu spüren bekam.

image

Trend: Retailer lassen Kunden für sich werben

Reklame von Kunden – so genannter «User generated content» – konkurrenziert Werbung durch bezahlte Influencer. Grund: Sie ist authentischer und günstiger.

image

Migros-Videoberatung: Täglich 340 Kundenkontakte

Die teuerste Folgebestellung nach einer Beratung betrug 20'000 Franken. Für den Servicekanal beschäftigt die Migros 22 Personen.

image

Schätzung: Der Food-Onlinehandel wuchs nur noch um 3,5 Prozent

Der Umsatz der wichtigsten Lebensmittel-Hauslieferer schaffte es 2022 knapp über die Inflationsrate, schätzt Carpathia. Interessanter Ausreisser: MyMigros.