Pepsico mit mehr Umsatz und weniger Gewinn

Der Rückzug aus Russland kostet den US-Lebensmittelkonzern Gewinn, doch sonst laufen die Geschäfte gut.

12.07.2022
image
Der US-Lebensmittelkonzern ist für das laufende Jahr optimistisch – trotz Abschreiber | Bild: von: Sam Cumming on Unsplash
  • industrie
  • food
  • getränke
Abschreibungen von mehr als einer Milliarde Dollar setzen dem Quartalsergebnis des US-Konzerns Pepsico zu. Verantwortlich dafür ist der Rückzug aus Russland. Der Nettogewinn sank damit im zweiten Quartal 2022 um 40 Prozent auf 1,4 Milliarden Dollar.
Der Umsatz legte hingegen um 5 Prozent auf 20 Milliarden zu – deutlicher als erwartet. Und die Zukunftsaussichten werden vom Getränke- und Snacksspezialisten rosig eingeschätzt. Das neue Wachstumsziel wurde von 6 auf 8 Prozent erhöht, das organische Wachstum soll dabei 10 Prozent erreichen (statt wie zuvor erwartet nur 8).
Pepisco setzt heute mehr Geld um mit Lebensmitteln wie den Snacks der Marken Dorito und Lay's, die auch in der Schweiz erhältlich sind, als mit Getränken wie Pepsi-Cola. Weitere Pepisco-Label sind zum Beispiel Lipton's (Tee), Tropicana (Fruchtsäfte) oder Quaker Oats (Frühstücksflocken).
Zum Quartalsbericht von PepsiCo
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Nestlé lauert auf Übernahme-Chancen

«Es ist eindeutig so, dass wir die grössten Chancen im Bereich kleiner und mittelgrosser Zukäufe sehen», sagt CEO Mark Schneider in einem Interview.

image

«Betriebsruhe»: Weleda macht Werke tageweise dicht

Die Naturprodukte-Firma will 400 Angestellte in der Schweiz und 800 in Deutschland phasenweise in die Ferien schicken.

image

Nestlé steckt 100 Millionen in spanisches Werk

In Girona wird die Produktion von Einzeldosierkapseln der Marke Nescafé Dolce Gusto sowie von löslichem Kaffee ausgebaut.

image

Aryzta: Urs Jordi bleibt bis 2024 Konzernchef

In den letzten zwei Jahren bewies sich Urs Jordi beim Backwaren-Konzern als Sanierer. Das hat Folgen.

image

Aryzta: Nach fünf Verlustjahren endlich wieder Gewinn

Wer wegen der Energiepreise mit einer Enttäuschung gerechnet hatte, wurde vom Gipfeli-Spezialisten aus Schlieren positiv überrascht.

image

Mammut: Felix Münnich wird Chief Commercial Officer

Der neue oberste Verkaufsstratege des Schweizer Outdoor-Ausrüsters kommt von Nike.