Red Bull mit allerhand Energy

Der Getränkekonzern konnte letztes Jahr den Absatz massiv steigern.

25.01.2023
image
Hatte auch 2022 Flüüügel: Screenshot aus einem Red-Bull-Spot  |  Bild: PD
Der Familien-Konzern Red Bull hat einige Daten zum vergangenen Geschäftsjahr veröffentlicht. Laut der Mitteilung schaffte der Energy-Drink-Hersteller 2022 neue Bestmarken bei Absatzmengen, Umsatz und Gewinn.
Konkret stieg der Konzernumsatz um knapp 24 Prozent auf 9,7 Milliarden Euro. Weltweit seien knapp 12 Milliarden Dosen Red Bull verkauft worden, das Plus betrug hier 18 Prozent.
Dies bedeutet, dass der Absatz deutlich zulegte – und zwar offenbar in fast allen Märkten –, wobei Red Bull die Inflation wohl gut weitergeben konnte. Zahlen zum Gewinn gab der Drinkkonzern nicht bekannt. Insgesamt beschäftige man 15'800 Angestellte in 175 Ländern, so die Mitteilung weiter. Damit war die Zahl der Mitarbeiter innert eines Jahres um rund 2'000 gestiegen.

Monster im Vergleich

Als «Kernmärkte» nennt Red Bull Westeuropa und USA, zudem lege man einen Fokus auf die Zukunftsmärkte in den Entwicklungsländern. Fürs laufende Jahr ist eine weitere Stärkung der Original-250ml-Dosen zentral, ferner der Roll-out von Red Bull Organics. Die Wachstumspläne für 2023 seien «wieder sehr ambitioniert, sehen eine Fortsetzung der bisherigen positiven Entwicklung vor und werden – wie bei Red Bull üblich – aus dem operativen Cash Flow finanziert».
Zum Vergleich: Der Konkurrent Monster setzte in den ersten 9 Monaten des letzten Jahres Drinks für 4,8 Milliarden Dollar ab (die Zahlen fürs gesamte 2022 sind noch nicht bekannt). Gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum bedeutete dies einen Zuwachs von 16,5 Prozent.
  • food
  • industrie
  • getränke
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Neue Marketing-Chefin für Betty Bossi

Lars Feldmann konzentriert sich wieder voll auf die Geschäftsführung, Catherine Crowden übernimmt Marketing und Vertrieb.

image

Hochdorf: Ein Rettungsanker aus Italien

Der Babyfood- und Nutrition-Konzern hat einen neuen Grossaktionär mit strategischen Plänen.

image

Wie man beim Auffüllen der Regale massiv Zeit spart

Ein kleiner Trick erspart bis 90 Minuten Arbeitszeit pro Tag und pro Filiale. Sagt die belgische Retail-Kette Colruyt.

image

L’Oréal: Neuer General Manager für deutschen Sprachraum

Jean-Christophe Letellier übernimmt von Kenneth Campbell die Geschäftsführung von L'Oréal Österreich, Deutschland und Schweiz.

image

Lauwarmer Jahrestart 2024 für Nestlé

Der Konzern musste im ersten Quartal eine Umsatzdelle hinnehmen. Dank Preiserhöhungen gab es dennoch ein organisches Wachstum. Nestlé bleibt optimistisch und bestätigt die Ziele.

image

Pistor: Christophe Ackermann neu im Verwaltungsrat

Der Waadtländer ersetzt Nicolas Taillens, der nach 12 Jahren die Amtszeitbegrenzung erreicht hat.