Neuer Direktor für Appenzeller Käse

Der ehemalige Unilever- und Coca-Cola-Manager Rudolf Hegg soll Christoph Holenstein ablösen.

15.09.2022
image
Bild: PD
Die Geschäftsführung der Appenzeller Käse GmbH schlägt der GV vom April 2023 vor, Rudolf Hegg zum neuen Direktor zu ernennen. Hegg würde damit auf Christoph Holenstein folgen, der nach drei Jahrzehnten bei der Sortenorganisation in Pension geht.
Rudolf Hegg, 49, arbeitet seit Oktober 2018 für Appenzeller Käse. Er begann als Key Account Manager und Leiter Marketing und Verkaufsförderung; seit 2019 hat er auch das Amt als stellvertretender Direktor inne.
Der ausgebildete Betriebsökonom begann seine Karriere bei ReWatch und ging 2002 zu Coca-Cola Schweiz nach Brüttisellen. Dort arbeitete er als Key Account Manager und National Account Manager.

Anspruchsvolle Zeiten

Im Januar 2006 wechselte er als Market Development Manager von Knorr zu Unilever in Thayngen, und von 2010 bis 2017 war Hegg als Sales Director in der Geschäftsleitung des Papier- und Drucksachenhändlers Inapa Schweiz.
Solche Erfahrungen habe er in den letzten vier Jahren erfolgreich genutzt zum weiteren Ausbau der Distribution und des Absatzes von Appenzeller Käse im Heim- wie in den Export-Märkten, so die Mitteilung zur Ernennung.
Die Geschäftsführung der Sortenorganisation sei überzeugt, mit Rudolf Hegg die Marke Appenzeller Käse «gerade in diesen anspruchsvollen Zeiten in eine erfolgreiche Zukunft zu führen.»
  • food
  • industrie
  • dairy
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Toujust: In diesem Laden sind die Lieferanten auch Aktionäre

In Frankreich startet eine neuartige Supermarkt-Kette. Konzept: Tiefere Preise, da die Lieferanten beteiligt sind.

image

Hug: Schwung in der Gastronomie, Flaute im Detailhandel

Der Guetzli-Produzent aus dem Kanton Luzern steigerte seinen Umsatz letztes Jahr um gut 8 Prozent.

image

Aldi und die unverschämteste Werbeaktion des Jahres

Ein Bus fängt die Kunden vor den Filialen der Konkurrenz ab. So etwas kam nicht mal Dutti in den Sinn.

image

2022 bescherte Spirituosen-Herstellern gute Geschäfte

Der britische Konzern Diageo («Johnnie Walker») machte im zweiten Halbjahr deutlich mehr Umsatz. Und auch der Cognac-Handel florierte 2022 trotz Krise.

image

Auch bei Volg gabs 2022 eine kleine Umsatzdelle

Zugleich erhöhte die Detailhandels-Tochter von Fenaco die Zahl ihrer Standorte leicht.

image

Stiftung Warentest: Eigenmarken sind so gut wie Handelsmarken

Das Sortiment der Supermarkt-Eigenmarken schneidet bei Warentests in Deutschland genauso gut ab wie die der bekannten Brands.