Die Schweizer Food-Palette in einem Adventskalender

Wie lernt man eine breite Auswahl an regionalen Lebensmittel-Manufakturen kennen? Am besten Tag für Tag.

7.10.2022
image
Der Name im röstigrabenübergreifenden Englisch: «Swiss Foodie Advent Calendar»   |   PD
  • food
  • industrie
  • süsswaren
  • snacks
  • glacé & schokolade
Bio-Ketchup, Maté, Kichererbsen-Snacks, Hanfriegel, Kindernahrung, Kaugummis, diverse Bio-Süssigkeiten und allerlei Schokoladen…: Es gibt in diesem Jahr einen Adventskalender, durch den man in 24 Produkten eine Palette der Schweizer Food-Manufakturen kennenlernen kann.
Der «Swiss Foodie Advent Calendar» wurde von diversen Unternehmerinnen und Unternehmern entwickelt: Marine Favre, Sheldon Jacquet, Pablo Charosky, Leif Langenskiöld und David Jaeggi; die wiederum stehen hinter Siradis und Haddock.
Siradis aus Nyon ist ein Distributor und Online-Shop für alternative Food- und Kosmetik-Marken; Haddock aus Siebnen ist eine Startup-Entwicklungsfirma im Bereich Food & Getränke.

Ziel: Origineller und authentischer

«Wir waren der Meinung, dass das Schweizer Publikum einen originelleren und authentischeren Kalender verdient hat als das, was heute in den meisten Geschäften erhältlich ist», sagt Marine Favre von Siradis.
Das Entwicklungsteam wollte ferner aufzeigen, «dass in der Schweiz eine prosperierende Food-Landschaft von arrivierten Manufakturen und aufstrebenden Start-ups besteht», so Mitgründer Leif Langenskiöld von Haddock.
Geographisch erstrecken sich die Herkunftsgebiete vom Puschlav über den Bodensee bis ins Wallis oder ins Waadtland.
Auch das Design ist helvetisch – kreiert von der Grafikerin Rocio Egio –, die Verpackung wird in der Schweiz gedruckt, und die Kalender werden von einer sozialen Institution gefüllt und verpackt.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Lavazza will französischen Kaffeekonzern schlucken

Der italienische Espressospezialist will sich so in zwei Feldern verstärken: erstens in Frankreich, zweitens im E-Commerce.

image

Nestlé erwartet leicht höheres Wachstum

Der Nahrungsmittelkonzern sucht eine Lösung für sein Medikament gegen Erdnuss-Allergien: Das passt offenbar nicht.

image

Werbung für Kids: Nestlé prescht voran – und setzt sich Grenzen

Ab Juli verzichtet der Konzern bei süssen und kalorienreichen Produkten auf jegliches Marketing, das sich an Jugendliche unter 16 richtet.

image

Casino, Rewe: Detailhändler setzen auf das Tier

Die französische Supermarktkette Casino startet die Testfiliale «Animalerie», Rewe tritt mit seiner Onlinetochter «Zooroyal» in den stationären Handel ein.

image

Patente: Schweiz ist bei Food und Konsumgütern vorne dabei

In den Bereichen Konsumgüter und Lebensmittelchemie erfinden Schweizer Tüftler an der Weltspitze mit.

image

Aryzta konnte Preise massiv erhöhen

Der Backwaren-Konzern steigerte seine Verkäufe im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022/23 um fast einen Fünftel auf 509 Millionen Euro.