Shrinkflation: In England schrumpft Twix

Twix heisst jetzt «drei Gramm weniger». Hersteller Mars reagiert damit auf gestiegene Preise für Rohstoffe.

5.07.2022
image
Für Briten ein wenig leichter: Twix verliert an Gewicht | Bild Susan Murtaugh _ Flickr_ Creative Commons
Wer reinbeisst, wird es kaum merken: In Grossbritannien gibt es pro Twix-Stängel neuerdings nur 20 statt 23 Gramm zu futtern, wie der Hersteller Mars zugibt.
Grund dafür seien die höheren Gestehungskosten, insbesondere der Anstieg der Rohwarenpreise.
«Shrinkflation» heisst das Phänomen: Weniger Inhalt wegen der Inflation. Das Magazin «Stern» berichtete letzte Woche über ähnliche Fälle in Deutschland. Dort betrifft es unter anderem Lammsteaks bei Aldi. Als Grund gibt der Detailhändler neben den höheren Preisen für Rohwaren auch fehlende Transportkapazitäten an.

Coca-Cola schrumpfte zurück

In der Schweiz ist momentan kein Produkt bekannt, dass diskret abmagern musste. In der Vergangenheit gab es jedoch bereits in einigen Fällen weniger für gleich viel – auch ohne Inflation als Anlass.
Die Schrumpftaktik ist eine heikle Sache, wenn nicht offen kommuniziert wird: So kam es 2019 bei den Schweizer Konsumenten schlecht an, als Coca-Cola statt 0,5-Liter-Flaschen solche mit 0,45 Liter in die Regale stellen liess. Im April 2022 stellte der US-Konzern wieder auf die alten Gebinde um.
  • food
  • inflation
  • glacé & schokolade
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Toujust: In diesem Laden sind die Lieferanten auch Aktionäre

In Frankreich startet eine neuartige Supermarkt-Kette. Konzept: Tiefere Preise, da die Lieferanten beteiligt sind.

image

Hug: Schwung in der Gastronomie, Flaute im Detailhandel

Der Guetzli-Produzent aus dem Kanton Luzern steigerte seinen Umsatz letztes Jahr um gut 8 Prozent.

image

Aldi und die unverschämteste Werbeaktion des Jahres

Ein Bus fängt die Kunden vor den Filialen der Konkurrenz ab. So etwas kam nicht mal Dutti in den Sinn.

image

2022 bescherte Spirituosen-Herstellern gute Geschäfte

Der britische Konzern Diageo («Johnnie Walker») machte im zweiten Halbjahr deutlich mehr Umsatz. Und auch der Cognac-Handel florierte 2022 trotz Krise.

image

Auch bei Volg gabs 2022 eine kleine Umsatzdelle

Zugleich erhöhte die Detailhandels-Tochter von Fenaco die Zahl ihrer Standorte leicht.

image

Stiftung Warentest: Eigenmarken sind so gut wie Handelsmarken

Das Sortiment der Supermarkt-Eigenmarken schneidet bei Warentests in Deutschland genauso gut ab wie die der bekannten Brands.