Swarovki eröffnet erstes Optik-Geschäft. So sieht es aus.

Mit neuen Shops direkt zu naturnahen Endkunden: Der Tiroler Schmuck- und Glaskonzern baut seine Multichannel-Strategie aus.

4.07.2023
image
Holz, Stein, Lehm: Aussenansicht des Swarovski-Optik-Shops in Wattens  |  Bilder: Thomas Steinlechner / PD
Es sei ein «nächster wichtiger Schritt in einer Wachstumsstrategie», teilt der Tiroler Familienkonzern Swarovski mit. Bislang primär bekannt durch seine Kristall-Schmuckwaren und -Accessoires, will Swarovski nun im Bereich der Optik mit eigenen Shops präsent werden.
Es geht dabei nicht um Brillen, sondern um Fernoptik: Ferngläser, Teleskope und das entsprechende Zubehör – sowie die eigene Bekleidungslinie.
image
Im Kern ist die Palette nicht neu für Swarovski, im Gegenteil: Die österreichische Glasfirma entwickelte bereits ab den 1930er Jahren Feldstecher und Zielfernrohre.
image
Mit Swarovski Optik eröffnet das Unternehmen nun aber erstmals einen Store mit einem eigentlichen Outdoor-Angebot. Der Laden soll das Angebot (und die Marke) denn auch entsprechend positionieren: Er soll dem Austausch mit Naturliebhabern dienen.
image
«Wir arbeiten seit vielen Jahren im Zuge unserer Vorwärtsintegration konsequent am Ausbau unserer Absatzkanäle für unsere Endkundinnen und Endkunden», sagt Carina Schiestl-Swarovski, Vorsitzende des Beirates und Aufsichtsrates der Swarovski-Optik AG.
image
Beim Bau wurde entsprechend grosser Wert auf natürlich Materialien gelegt – viel Eschenholz, Stein aus der Gegend, Lehm; das Ganze umgesetzt von Handwerksbetrieben, die aus einem Umkreis von maximal 105 Kilometern stammen.
image
Das Dach des neuen Swarovski-Optik-Stores wurde dann mit einheimischen Pflanzen wie Efeu, wildem Wein, Hopfen und Gräsern begrünt.
image

  • shop design
  • non-food
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Drogerieriese Rossmann kommt in die Schweiz

Der Markteintritt des zweitgrössten Drogisten-Konzerns in Europa soll im Winter erfolgen.

image

Aargau: Unterschriften-Aktion für ein DIY-Geschäft

In Bremgarten soll die Schliessung des Migros Do it + Garden verhindert werden.

image

Wie man beim Auffüllen der Regale massiv Zeit spart

Ein kleiner Trick erspart bis 90 Minuten Arbeitszeit pro Tag und pro Filiale. Sagt die belgische Retail-Kette Colruyt.

image

L’Oréal: Neuer General Manager für deutschen Sprachraum

Jean-Christophe Letellier übernimmt von Kenneth Campbell die Geschäftsführung von L'Oréal Österreich, Deutschland und Schweiz.

image

Migros-Start-up Yuno: Tod in Raten

Das Mietportal für elektronische Devices ist laut MGB offiziell nicht eingestellt. Es schläft nur.

image

Der Schweizer Sportmarkt hält sein Umsatzniveau knapp

Im letzten Jahr gingen die Umsätze – nach zwei starken Jahren – leicht zurück. Fürs laufende Jahr ist GfK auch eher skeptisch.