Theo Müller kauft FrieslandCampina Deutschland

Der niederländische Molkereikonzern hatte die damalige Südmilch 1993 übernommen. Jetzt wird die Übung abgebrochen.

15.06.2022
image
  • food
  • industrie
  • dairy
Fürs deutsche Milch-Business ist es eine Art Elefantenhochzeit: Der niederländische Molkereikonzern Royal FrieslandCampina verkauft sein Deutschland-Geschäft an die Theo-Müller-Gruppe. Rund 1000 Mitarbeiter wechseln damit den Arbeitgeber.
Zu FrieslandCampina Germany – mit Hauptsitz in Heilbronn – gehören Marken wie Landliebe, Südmilch, Tuffi und Mondelice, ferner der B2B-Lieferant Gastro Foodservice. Die Gesellschaft hat ihre Haupt-Produktionsstätten in Heilbronn, Köln und Schefflenz (Baden-Württemberg). Der Umsatz liegt bei einer knappen Milliarde Euro, gegenüber 7 Milliarden Euro bei der Unternehmensgruppe Theo Müller.
(Zum Vergleich: FrieslandCampina setzte letztes Jahr 11,5 Milliarden Euro um. Die Emmi-Gruppe erzielte 2021 einen Umsatz von 3,9 Milliarden Franken, also rund 3,7 Milliarden Euro).

Mit Synergien zum Erfolg

Der niederländische Molkereikonzern hatte die damalige Südmilch 1993 übernommen und integriert. «Die Marktposition und die Ergebnisse von FrieslandCampina Deutschland haben sich in den letzten Jahren durch gezielte Massnahmen deutlich verbessert»: So lässt sich Roel van Neerbos zitieren, der Präsident von FrieslandCampina Food & Beverage. «Dennoch sind wir überzeugt, dass wir mit dem neuen Eigentümer, der Unternehmensgruppe Theo Müller, einen geeigneten Nachfolger gefunden haben, durch Synergieeffekte dieses Unternehmen erfolgreich weiterentwickeln kann.»
Der niederländische Konzern selber werde sich «weiterhin auf den Vertrieb seiner starken internationalen Marken in Deutschland, einem unserer Heimatmärkte, konzentrieren.»
Und Stefan Müller, der Aufsichtsratschef der Unternehmensgruppe Theo Müller, meint zum Deal: «Wir sind überzeugt, dass diese Akquisition unser erfolgreiches Molkereiportfolio auf dem deutschen Markt hervorragend ergänzt und positiv zum Wachstumskurs der Unternehmensgruppe Theo Müller beiträgt.»
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Tierfreie Produkte: «Plant-based» zieht besser als «vegan»

Wie sag ich's den Konsumenten? Eine Umfrage zeigt: «Vegan» oder «fleischlos» sind eine schlechte Wahl.

image

Zwei neue Spitzenleute für Coca-Cola Schweiz

Anita Kälin kommt von Bristol Myers Squibb, Cedric El-Idrissi war zuletzt bei Mondelez International.

image

Neues Energie-Ökosystem im Kanton Luzern – mit Emmi und Galliker

Der Milchverarbeiter und der Food-Transport-Spezialist planen mit den CKW und PanGas ein System zur Herstellung erneuerbarer Energie.

image

EU will dem Verpackungsmüll an den Kragen gehen

Mit der neuen Verpackungsordnung sollen durch Vorgaben und Ziele Abfälle vermieden und Mehrweglösungen gefördert werden. Umweltschützer kritisieren sie als zu wenig ehrgeizig.

image

Kosmetik: Möchten Sie Aesop?

Offenbar ist derzeit eine Beteiligung an der gepflegten Kosmetikmarke zu haben.

image

Fettleibigkeit: Sind Aromen der nächste Zucker?

Ein Überblick des wissenschaftlichen Forschungsstandes nährt die These, dass Aromastoffe den Trend zum Übergewicht begünstigen können.