Zalando: Strategischer Schulterschluss mit Nike

Der US-Sportartikel-Gigant sucht neue Wege, sein Inventar auf dem europäischen Markt abzubauen.

30.09.2022
image
Bild von: Kristian Egelund on Unsplash
Künftig erhalten Kundinnen und Kunden, die ihren Nike-Account mit Zalando verknüpfen, eine exklusive Auswahl an Schuhen und Sportkleidern – so ein Member-Angebot, das die beiden Konzerne vereinbart haben.
Es gilt in Deutschland, Österreich, den Niederlanden, Frankreich, Belgien, Dänemark, Schweden, Finnland, Italien und Polen. Umgesetzt wird die Partnerschaft im Oktober, beginnend in Österreich.
Eine ganz ähnliches Teamwork wurde heute auch in Grossbritannien angekündigt: Hier finden sich JD Sports und Nike. Und auch hier werden die Mitglieder-Programme verknüpft: Wer auf der JD-App das Nike-Programm verlinkt, erhält verschiedene Belohnungen – und wie bei Zalando die Chance auf kuratierte Kollektionen, Exklusivitäten oder Frühzugriff bei Neulancierungen.

Nike testet dasselbe Modell schon seit November in den USA: Dort besteht eine typähnliche Zusammenarbeit Dick's Sporting Goods.
Die Kopplung der Member-Angebote habe sich als effektiverer Weg erwiesen, die Konsumenten zu bedienen: Man könne so engere Beziehungen aufbauen, sagte Jim Reynolds, Vice President Marketplace Partners von Nike, gegenüber «Vogue Business».



  • non-food
  • sport
  • bekleidung
  • e-commerce
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Drogerieriese Rossmann kommt in die Schweiz

Der Markteintritt des zweitgrössten Drogisten-Konzerns in Europa soll im Winter erfolgen.

image

Aargau: Unterschriften-Aktion für ein DIY-Geschäft

In Bremgarten soll die Schliessung des Migros Do it + Garden verhindert werden.

image

Betrug beim Kauf auf Rechung im B2B

Die Masche ist bekannt: Private bestellen Ware – und zahlen nicht. Und Online-Händler verlangen Vorauszahlung – und liefern nicht. Nun mehren sich jedoch Klagen über Rechnungs-Betrug unter Firmen.

image

L’Oréal: Neuer General Manager für deutschen Sprachraum

Jean-Christophe Letellier übernimmt von Kenneth Campbell die Geschäftsführung von L'Oréal Österreich, Deutschland und Schweiz.

image

Competec-Gruppe sucht neuen Informatikchef

Marcel Rassinger macht sich selbstständig. Den Abgang nutzt Competec, um den Unternehmensbereich IT und die CIO-Rolle neu zu definieren.

image

Migros-Start-up Yuno: Tod in Raten

Das Mietportal für elektronische Devices ist laut MGB offiziell nicht eingestellt. Es schläft nur.