«Galaxus sera bientôt disponible en France!»

Das Migros-Digital-Warenhaus will im ersten Quartal 2023 im nächsten Nachbarland starten.

21.12.2022
image
Französisch können sie ja schon: Galaxus-Werbung aus dem Jahr 2017  |  Bild: PD
Nach seinen Ablegern in Österreich und Deutschland will Galaxus auch weitere EU-Staaten durchdringen. Der letzte Geschäftsbericht von Galaxus Deutschland verkündet, dass die Migros-Digital-Tochter 2022 «voraussichtlich vier weitere europäische Länder» angehen will.
Auf diesen kleinen Satz stiess die «Handelszeitung» – und ging der Frage nach, warum daraus nichts geworden ist.
Die Antwort bei Digitec Galaxus in Zürich: Die Expansion habe sich verzögert, weil man einen neuen Zahlungsdienstleister angebunden habe, mit dem man schneller auf örtliche Präferenzen reagieren könne. Und hemmend sei auch, dass sich «die rechtlichen Rahmenbedingungen zwischen den EU-Ländern stärker als erwartet unterscheiden».

Frankreich, Belgien, Holland

Dennoch: Die internationale Expansion von Galaxus schreite voran, so ein Firmensprecher zur HZ. «Frankreich wird unser nächster Ländermarkt sein. Es werden weitere Länder folgen.»
Aus Deutschland – wo Galaxus unlängst ein neues Logistikzentrum bei Krefeld eröffnete – könne man ohne grosse Zusatzkosten weitere Staaten beliefern. Mit dem Start in Frankreich sei im ersten Quartal 2023 zu rechnen.
Tatsächlich meldet sich das Schweizer Unternehmen unter galaxus.fr bereits zu Wort: «Galaxus sera bientôt aussi disponible en France!», steht da. «Der Online-Leader der Schweiz geht über die Grenze – zuerst nach Deutschland, dann in andere Länder Europas. Auch dort wird Galaxus ein lebhaftes Online-Warenhaus sein: Grosses Sortiment, viel Inspiration…»
Ganz neu ist die Frankreich-Idee nicht. So hatte Mitgründer und CIO Oliver Herren schon im Frühjahr 2021 in «20 Minuten» gesagt: «Wir wollen eines Tages in ganz Europa vertreten sein. Aber wir gehen Schritt für Schritt voran. Wenn wir uns in Österreich etabliert haben, werden wir nahe Länder wie Frankreich, Belgien oder Holland anpeilen.»
Ab dem nächstem Frühjahr ist es offenbar soweit.
  • non-food
  • e-commerce
  • digitec galaxus
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Betrug beim Kauf auf Rechung im B2B

Die Masche ist bekannt: Private bestellen Ware – und zahlen nicht. Und Online-Händler verlangen Vorauszahlung – und liefern nicht. Nun mehren sich jedoch Klagen über Rechnungs-Betrug unter Firmen.

image

L’Oréal: Neuer General Manager für deutschen Sprachraum

Jean-Christophe Letellier übernimmt von Kenneth Campbell die Geschäftsführung von L'Oréal Österreich, Deutschland und Schweiz.

image

Competec-Gruppe sucht neuen Informatikchef

Marcel Rassinger macht sich selbstständig. Den Abgang nutzt Competec, um den Unternehmensbereich IT und die CIO-Rolle neu zu definieren.

image

Migros-Start-up Yuno: Tod in Raten

Das Mietportal für elektronische Devices ist laut MGB offiziell nicht eingestellt. Es schläft nur.

image

Der Schweizer Sportmarkt hält sein Umsatzniveau knapp

Im letzten Jahr gingen die Umsätze – nach zwei starken Jahren – leicht zurück. Fürs laufende Jahr ist GfK auch eher skeptisch.

image

Temu & Co drücken Schweizer Online-Handel spürbar nach unten

Dies meldet die Swiss Retail Federation. Nun müsse die Politik eingreifen, fordert der Verband.