1,5 Prozent des Kaufpreises: So sucht Lidl neue Standorte

In Grossbritannien schlägt der deutsche Discounter ein enormes Tempo an. Die Bevölkerung darf mithelfen. Und mitverdienen.

13.05.2022
image
Dass Lidl im Reich von Queen Elizabeth expandieren will, ist kein Geheimnis. Bemerkenswert ist höchstens, mit welcher Wucht und welcher Offenheit das geschieht: Der deutsche Discounter hat bekannt gegeben, dass er in den nächsten drei Jahren 1'100 neue Standorte auf der Insel eröffnen will. Also knapp einen pro Tag.
Doch wo genau? Geplant ist zum Beispiel ein Geschäft im Quartier High Heaton von Newcastle. Drei Geschäfte sollen in Huddersfield entstehen, fünf in Coventry, zehn in Nottingham sowie sage und schreibe 247 Geschäfte in London.
Oder um es exakt zu illustrieren: Ein Geschäft ist bei der U-Bahnstation Kensington South geplant, eines auf der Kensington High Street, eines in Notting Hill nebenan. Und ein Geschäft soll beim Old-Trafford-Stadion in Manchester entstehen.

«Help us...»

All das und noch Genaueres über Lage und ideale Anforderungen können Sie hier nachschauen. Denn Lidl UK hat einen Prospekt veröffentlicht, in dem er seine Standortwünsche detailliert präsentiert.
Die Idee dahinter: Wer von einem interessanten Objekt weiss, soll es Lidl melden. «Help us find great quality locations for our new stores», so die Aufforderung.
Das wird belohnt: Verhilft jemand Lidl zu einem geeigneten Standort, erhält er eine Vermittlungsprämie in Höhe von 1,5 Prozent des Kaufpreises oder aber von 10 Prozent der ersten Jahresmiete.
In England, Schottland und Wales befinden sich derzeit gut 900 Lidl-Läden; seit Anfang Jahr hat die Schwarz-Tochter 25 neue Standorte eröffnet. Inzwischen ist Lidl – seit 1994 auf der Insel – der sechstgrösste Supermarkt-Anbieter von Grossbritannien.

  • lidl
  • handel
  • food
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Auch Decathlon und Manor stoppen ihr Shop-in-Shop-Projekt

Die Standorte der französischen Sportartikel-Gruppe bei Manor werden nächste Woche geschlossen.

image

Biomarkt: Preisüberwacher wittert Überteuerung – aber kann nichts tun

Stefan Meierhans hat den blockierten Bio-Bericht vorgelegt. Der Konsumentenschutz fordert, dass die Wettbewerbskommission gegen die Marktmacht von Migros und Coop vorgeht.

image

Globus startet Limousinenservice

Die Warenhausgruppe feilt an ihrem Luxus-Appeal: In Zürich kann sich die Kundschaft nun auch vom Globus-Chauffeur holen lassen.

image

Nestlé trifft seine Händler jetzt im Metaverse

Die Sparte Nestlé Purina Petcare experimentiert mit Kundenkontakten im virtuellen Raum. Begonnen hat das Projekt in der Covid-Phase.

image

Walmart lanciert Online-Warenhaus für KMU und NGOs

Ein eigener Bereich versammelt Güter für den täglichen Betriebsbedarf – ob im Büro, im Pausenraum oder in der Technologie.

image

Toujust: In diesem Laden sind die Lieferanten auch Aktionäre

In Frankreich startet eine neuartige Supermarkt-Kette. Konzept: Tiefere Preise, da die Lieferanten beteiligt sind.