62-Millionen-Projekt: Coop baut in Schafisheim weiter aus

Heute arbeiten rund 2'000 Personen im grossen Verteilzentrum. Bis 2025 wollen es 2'400 sein.

23.12.2022
image
Ein Herzstück des Coop-Konzerns: Logistik-Zentrum in Schafisheim   |  Bild: PD
Beim Verteilzentrum Schafisheim plant Coop eine Erweiterung. Die Projektsumme beträgt 62 Millionen Franken. Dies meldet die «Aargauer Zeitung» unter Verweis auf das Baugesuch.
Laut den Unterlagen soll der Bau im Herbst 2023 starten. In Betrieb genommen würde das Gebäude dann im Jahr 2026 – so der Plan.
Gebaut werden soll bei laufendem Betrieb. Heute arbeiten rund 2000 Menschen in der Verteilzentrale zwischen Lenzburg und Aarau. Zum Komplex gehört Coops nationale Verteilzentrale für Tiefkühlprodukte, das Zentrum für die Verkaufsregion Nordwestschweiz-Zentralschweiz-Zürich sowie auch eine Grossbäckerei.
Im Neubau sollen dereinst 80 zusätzliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten. Und bis in drei Jahren sollen insgesamt 2400 Menschen am Standort beschäftigt sein.
Die Anlage in Schafisheim wurde 2016 eröffnet – nach Investitionen von rund 600 Millionen Franken. Sie ist heute schon der grösste Logistik-Standort von Coop.
  • handel
  • logistik
  • coop
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Fünf Riesen suchen gemeinsam die Retail-Zukunft

Ahold Delhaize, Tesco, Woolworth, Empire und Shoprite gründen einen Fonds zum Aufbau von Startups, die den Detailhandel verändern werden.

image

Löhne: Das verdient man heute im Handels- und Lebensmittel-Bereich

Wie steht es um Ihr Gehalt? Hier finden Sie Vergleichswerte: die Monatslöhne in vielen Berufen. Von Food-Technologie über Drogisten bis zum Verkauf in Tankstellenshops.

image

Junge Menschen kaufen gerne Fälschungen

Europas Jugend steht auf Fake. Die Altersgruppe der u24 bestellt mit voller Absicht gefälschte Markenprodukte im Internet.

image

Noch mehr neue Gesichter in der Fenaco-GL – ab 2025 und 2026

Die Agrargenossenschaft hat die Nachfolger von Konzernchef Martin Keller und Agrar-Divisionschef Heinz Mollet bestimmt.

image

Shoppingcenter sind eine sehr stabile Sache

Für den Detailhandel war 2023 bekanntlich kein berauschendes Jahr. Warenhäuser kriseln. Und viele Non-Food-Händler gingen pleite. Doch siehe da: Die Shoppingcenter melden mehr Besucher und mehr Umsatz.

image

So sehen die neuen Mode-Abteilungen von Manor aus

Die Warenhauskette geht in die Social-Media-Offensive und macht ihre Fashion-Abteilung Instagram-tauglich.