Aldi Suisse baut grösste Solaranlage des Kantons St. Gallen

Die Leistung soll dem Strombedarf von etwa 2'200 Haushalten entsprechen.

1.07.2022
image
Viel Fläche: Aldi-Fulfillment-Center in Schwarzenbach SG   |   Bild: PD
Auf dem Dach seines Logistikzentrums in Schwarzenbach errichtet Aldi Suisse eine Photovoltaikanlage. Die Fläche beträgt knapp 25’000 Quadratmeter – womit es laut Angaben des Unternehmens die grösste Photovoltaikanlage im Kanton St. Gallen wird.
Zum Vergleich: Die grösste Solaranlage der Schweiz – geplant oberhalb von Gondo im Kanton Wallis – wird eine Fläche von 100'000 Quadratmetern aufweisen.
Die Leistung der Aldi-Solarzellen soll 5’234 Kilowatt-Peak betragen; pro Jahr könnte die Anlage voraussichtlich etwa so viel Strom produzieren, um rund 2’200 Zwei-Personen-Haushalte zu bedienen.
Aldi Suisse hatte schon 2020 auf dem Dach seiner Zweigniederlassung in Perlen die bislang grösste durchgehende Photovoltaikanlage der Schweiz in Betrieb genommen. Diese Anlage hat eine Gesamtfläche von 45'000 Quadratmetern.
  • handel
  • aldi
  • esg
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Überraschende Rochade bei Manor: Roland Armbruster wird CEO

Er löst Jérôme Gilg ab, der nach 20 Jahren bei Maus Frères – davon vier Jahre als CEO von Manor – die Führung abgibt.

image

Migros beteiligt sich an Recycle-Firma Revendo

Der Detaillist übernimmt über seinen Venture Builder Sparrow Ventures Anteile am Startup, das mit gebrauchten Elektronikgeräten handelt.

image

Uniqlo eröffnet in Berlin ein Flick- und Recycling-Studio

Mit ReUniqlo will der japanische Modehändler Reparaturen, Recycling und Wiederverwendung von Kleidern fördern.

image

Hilcona investiert in den Standort Schaan

Die Tochter der Bell Group erstellt neue Fabrikations- und Logistikgebäude.

image

Too Good To Go: Foodwaste-App legte deutlich zu

Offenbar schlägt sich die Teuerung auch hier in den Nutzerzahlen nieder.

image

Neue Drogerie in Andermatt geplant – Personal gesucht

Die Tourismus-AG Andermatt Swiss Alps, die Gemeinde und der Kanton finanzieren das Geschäft.