Autogrill nimmt im ersten Halbjahr wieder Schwung auf

Netto lag kein Gewinn drin. Für das laufende Jahr erhöht das Gastrounternehmen die Umsatzerwartung leicht auf 3,8 Milliarden Euro.

3.08.2022
image
Die Autobahn-Raststätte Pratteln wird von Autogrill betrieben | Bild: PD Autogrill
Mit 1,761 Milliarden Euro Umsatz im ersten Halbjahr 2022 zeigt sich beim italienischen Gastro-Unternehmen eine Rückkehr zu Verhältnissen, wie sie vor der Covid-Pandemie galten. Gegenüber der Vorjahresperiode verzeichnete Autogrill ein Plus von 78 Prozent.
Damit kommt der Konzern auf 83 Prozent des Umsatzniveaus im Vor-Covid-Jahr 2019 – vor den damals vorgenommenen Veräusserungen. Der EBIT der ersten Jahreshälfte betrug 22,5 Millionen Euro – gegenüber einem Verlust von 88,8 Millionen im Vorjahr. Das Nettoergebnis bleibt mit minus 37,4 Millionen weiter negativ, hat sich aber gegenüber Vorjahr (-148,3 Millionen) klar verbessert.

Bessere Vorzeichen für Fusion

Vor drei Wochen wurde die Übernahme von Autogrill durch den Schweizer Konzern Dufry bekannt, der vor allem mit Detailhandel an Flughäfen sein Geld verdient. Das fusionierte Unternehmen wird 5'500 Verkaufsstellen an etwa 1'200 Flughäfen und anderen Standorten betreiben. Autogrill war bis anhin über die Holding Edizione zu 50,3 Prozent im Besitz der Familie Benetton.
Für das laufende Jahr rechnet Autogrill mit einem Umsatz um die 3,8 Milliarden Euro. Damit käme der Konzern mit 35'000 Beschäftigten dem letztjährigen Umsatz von Dufry (3,9 Milliarden Euro) recht nah. Dufry wird seine Ergebnisse für das erste Halbjahr 2022 am 8. August veröffentlichen.
  • handel
  • food
  • non-food
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Spar Schweiz: Holpriger Start ins neue Jahr

Der Umsatz der Handels-Kette lag in den vergangenen Wochen spürbar tiefer als im Vorjahr.

image

Galaxus: Deutlich höhere Nachfrage nach Velo-Produkten

Insgesamt verkaufte das Online-Warenhaus letztes Jahr rund 15 Prozent mehr Sportartikel.

image

Fressnapf sucht weitere Standorte in der Schweiz

«Natürlich schauen wir uns die zum Verkauf stehenden Flächen der Migros an», so der Schweiz-Chef des Tierbedarfs-Konzerns.

image

On verkauft sich jetzt auch über Zalando

Der Zürcher Sportartikel-Hersteller erhält damit Zusatz-Präsenz in 22 Märkten.

image

SV Group: Zwei Rochaden an der Spitze

Swiss-CFO-Markus Binkert übernimmt im Herbst das Steuer der Gastro- und Hotelmanagement-Gruppe.

image

The Body Shop: Die Sache wird noch rätselhafter

Letzte Woche zwei Insolvenzen. Dann ein Besitzerwechsel, von dem niemand Genaueres weiss: Die weltberühmte Kosmetikmarke durchlebt strube Zeiten.