Brack.ch-Betreiberin Competec mit weniger Umsatz, aber mit mehr Paketen

Das Unternehmen erzielte einen Umsatz von 1,14 Milliarden Franken. Das entspricht einem Rückgang von 2,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

16.01.2024
image
Verteilzentrum von Brack.ch. Bild: ZVG
Das Unternehmen Competec aus dem aargauischen Mägenwil betreibt in der Schweiz den Onlinehändler Brack.ch, der einer breiten Öffentlichkeit bekannt ist, sowie den Grosshändler Alltron.
Brack.ch gehört zu den grössten Onlineplattformen der Schweiz – das Interesse nach dem Geschäftsgang nach der Meldung des Onlinegeschäfts der Migros (mehr dazu hier) ist dementsprechend gross in der Branche.

B2B schwächt Umsatz

Der Umsatz im 2023 sank auf 1,14 Milliarden Franken, was 2,5 Prozent weniger entspricht als im Vorjahr. Dafür stieg das Paketenvolumen auf 4,36 Millionen Pakete an, schreibt Competec in einer Mitteilung.
Competec wollte im vergangenen Jahr wachsen.«Aufgrund der negativen Marktentwicklung, die sich in der zweiten Jahreshälfte besonders im Bereich B2B akzentuiert hat, haben wir dieses Ziel verfehlt», heisst es in der Mitteilung. Man habe aber im Privatkundenbereich weiter wachsen können.
  • Auch Brack betreut die Kunden bald mit Künstlicher Intelligenz
In seinem Logistikzentrum im luzernischen Willisau knackte das Unternehmen erstmals die Marke von vier Millionen Paketen. Das entspricht einem Anstieg von rund zwölf Prozent gegenüber dem Vorjahr, als noch 3,9 Millionen Pakete verschickt wurden. Das Logistikzentrum wird zurzeit ausgebaut und es wurde in die Automatisierung investiert.
Competec habe vor allem in der Logistik zusätzliche Stellen geschaffen, gibt das Unternehmen bekannt. Die Gruppe beschäftigte Ende letzten Jahres 1314 Mitarbeitende. Zur Bewältigung der Spitzenzeiten seien in der Logistik im Jahresverlauf bis zu 255 Temporärkräfte parallel beschäftigt worden.

Weiter auf B2B

Die Integration der Kunden von Schoch Vögtli in die Geschäftskundensparte von Brack.ch – das seit 2022 zu Competec gehört – werde in diesem Jahr vollzogen sein. «Damit sollen profitieren Businesskunden von individuell auf ihre Bedürfnisse ausgerichtete Sortimentszusammenstellungen und Startseiten, E-Procurement-Prozesse profitieren»
Mit dem Gewinn des Distributionsvertrages fürs klassische Microsoft-Softwaregeschäft im Frühjahr 2023 habe Competec mit Alltron seine Position im Software-Markt gestärkt, heisst es.

    Artikel teilen

    Loading

    Comment

    Home Delivery
    1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

    oder

    Auch interessant

    image

    Migros holt neuen Generaldirektor von Valora

    Thomas Eisele wird Chief Transformation Officer. In der Generaldirektion des MGB folgt er auf Matthias Wunderlin.

    image

    Lidl Schweiz: Nicholas Pennanen bleibt

    Der designierte Schweiz-Chef kommt auf eine neue Position in der Lidl-Stiftung. Zugleich kommt es zu anderen Rochaden zwischen Lidl Schweiz und Lidl Österreich.

    image

    Migros: Schon viele feste Stellen in temporäre Jobs umgewandelt

    In einem Interview deutete Konzernchef Mario Irminger an, wo die nächsten Positionen wegfallen.

    image

    Möbel: Neuer Chef für Horgenglarus

    Josef Kaiser wird im Juli Marc Huber als CEO ablösen.

    image

    Deutschland: Mediamarkt ohne CoffeeB

    Der Elektronik-Händler lässt den Verkauf des Migros-Kaffee-Systems auslaufen.

    image

    MediaMarkt kauft Melectronics-Filialen

    Der Elektronikhändler übernimmt 20 Standorte der Migros-Fachmarktkette und führt sie weiter.