Brandkatastrophe im grössten Frischprodukte-Markt der Welt

Im Marché de Rungis bei Paris brach am Sonntag ein furchterregender Grossbrand aus.

25.09.2022
image
  • food
  • handel
Am gestrigen Sonntag gingen eindrückliche Bilder aus Frankreich um die Welt: Es war die Rauchwolke eines Grossbrands, der rund 15 Kilometer südlich von Paris wütete. Die Säule konnte auch überall in der Hauptstadt gesehen werden.
Betroffen war der Marché de Rungis, also der weltgrösste Frischprodukte-Grossmarkt der Welt.
Trotz des Spektakels waren offenbar keine Verletzten oder gar Todesopfer zu beklagen. Nachdem der Brand gegen 12.45 Uhr ausgebrochen war, konnten die Feuerwehren schon am Nachmittag melden, dass die Lage unter Kontrolle ist und keine Ausweitung der Brände zu befürchten sei.
Beim Brand wurden etwa 7'000 Quadratmeter Fläche in Mitleidenschaft gezogen; insgesamt umfasst der Grossmarkt beim Flughafen Paris-Orly über 230 Hektaren.
Die konkreten Folgen für die Geschäftstätigkeit sind noch nicht bekannt. Der «Marché d’intérêt national de Rungis» liefert die Lebensmittel für etwa 18 Millionen Menschen, also etwa einen Viertel der Bevölkerung von Frankreich.
Zuversichtlich stimmt, dass nur ein Teil der Anlage betroffen ist. Und weil das Unglück an einem Sonntag geschah, hielten sich auch die Produkteschäden in engeren Grenzen.
An Wochentagen arbeiten rund 12'000 Menschen in den verschiedenen Hallen; tausende Lastwagen schlagen tausende Tonnen Früchte und Gemüse, Meeresfrüchte, Fleisch, Milchprodukte und Blumen um.
Die Anlage war 1969 eröffnet worden: Sie ersetzte die berühmten Halles von Paris.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

E-Commerce: So soll die Verpackung sein

Rezyklierfähig, robust, rücksendbar: So wünschen sich Konsumenten die Pakete, die vom Onlinehändler kommen.

image

Vögele Shoes ist am Ende: Alle Filialen schliessen, sämtliche Mitarbeiter werden entlassen

Die Nachlassstundung zögerte den Untergang nur etwas hinaus. In den letzten Wochen sacken die Umsätze nochmals ab.

image

Nestlé bricht Convenience-Food-Experiment ab

Vor zwei Jahren investierte Nestlé USA massiv in die Lieferfirma Freshly. Jetzt folgt die Abkehr.

image

Migros plant Pizza-Bar «Amolino»

Der Detailhändler will seine Gastronomiesparte ausbauen. Die neue Marke lehnt sich an den Namen der Migros-Pizzerien Molino an.

image

Aldi testet Online-Shop für Non-Food-Schnäppchen

Das Pilotprojekt in Spanien ist ein weiterer Schrittch hin zum globalen Omnikanal-Konzern.

image

Vertical-Farming-Riese entlässt die Hälfte der Angestellten

Das deutsche Unternehmen InFarm war ein vielbeachtetes «Einhorn» der Branche. Jetzt greift es zu Entlassungen und Einsparungen, um profitabel zu werden.