C&A zieht sich von den Marktplätzen von Amazon, Zalando und Co. zurück

Das Modehaus setzt jetzt auf die eigenen digitalen Kanäle sowie das Mitgliederprogramm «C&A for you».

26.01.2024
image
C&A-Modehaus in Zürich. Bild: ZVG
C&A-Kleider gibt es auch auf den gängigen Online-Plattformen wie Amazon oder Zalando. Der Modehändler wollte damit mehr Kunden gewinnen und sie auf seine Mode aufmerksam machen – um sie letztlich dann auch in die stationären Läden zu holen.
Doch anscheinend lohnt sich das für C&A nicht, wie die Plattform «Retail Detail» schreibt. Das Listing auf den Marktplätzen führt zwar zu höheren Umsätzen, aber dem Modehändler gehen die Margen flöten. Nun möchte sich C&A von den Marktplätzen zurückziehen und plant den Ausstieg.
  • Grosse Online-Shops sind nicht billiger
Man wolle sich nun auf das Wachstum der eigenen Online-Kanäle konzentrieren, und auch die Mitgliedschaft «C&A for you» weiter ausbauen, teilt das Unternehmen mit.
Damit wolle man die Kunden länger an sich binden. Es seien rund vier Millionen Menschen dort Mitglied.
  • e-commerce
  • non-food
  • bekleidung
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Diese Standorte sucht Rossmann in der Schweiz

Der deutsche Drogeriemarkt-Konzern will in Shopping-Center, aber auch in Quartierzentren – und gern auch in ländliche Gegenden.

image

Drogerieriese Rossmann kommt in die Schweiz

Der Markteintritt des zweitgrössten Drogisten-Konzerns in Europa soll im Winter erfolgen.

image

Aargau: Unterschriften-Aktion für ein DIY-Geschäft

In Bremgarten soll die Schliessung des Migros Do it + Garden verhindert werden.

image

Betrug beim Kauf auf Rechung im B2B

Die Masche ist bekannt: Private bestellen Ware – und zahlen nicht. Und Online-Händler verlangen Vorauszahlung – und liefern nicht. Nun mehren sich jedoch Klagen über Rechnungs-Betrug unter Firmen.

image

L’Oréal: Neuer General Manager für deutschen Sprachraum

Jean-Christophe Letellier übernimmt von Kenneth Campbell die Geschäftsführung von L'Oréal Österreich, Deutschland und Schweiz.

image

Competec-Gruppe sucht neuen Informatikchef

Marcel Rassinger macht sich selbstständig. Den Abgang nutzt Competec, um den Unternehmensbereich IT und die CIO-Rolle neu zu definieren.