Carrefour & Netflix: Eine Kooperation der schrägen Art

Statt «HändSi Cumulus?» heisst es: «Avez-vous Netflix»? Der Rabattkarte des französischen Retail-Riesen wird ein Streaming-Angebot von Netflix angehängt.

18.01.2024
image
Über Netflix billiger im Supermarkt einkaufen: charlesdeluvio on Unsplash von: on Unsplash
Der französische Retail-Riese testet in zwei Landesgegenden ein spezielles Angebot: Für 5,99 Euro kann man in gut 100 Supermärkten ein Carrefour-Netflix-Abo erhalten; das Pilotprojekt läuft den Grossräumen von Bordeaux und Rouen.
Das Streaming-Abo wird dabei einfach dem bestehenden Rabattprogramm «Carrefour Plus» hinzugefügt – quasi kostenlos. Denn «Carrefour Plus» war bislang ebenfalls für 5,99 Euro zu haben.
Die Plus-Abo-Kunden erhalten für ihre knapp 6 Euro also erstens ein Netflix-Streaming-Angebot (mit Werbung); zweitens einen zehnprozentigen Rabatt auf rund 7000 Produkte; und drittens eine kostenlose Heimlieferung ihrer Online-Bestellungen ab einem Warenwert von 60 Euro.
Zum Vergleich: Das Standard-Netflix-Abo mit Werbung kostet in Frankreich derzeit ebenfalls 5,99 Euro.
Auf der Gegenseite erhält Netflix auch Werbeauftritte in den Carrefour-Retail-Media-Kanälen sowie an den Point of Sales.

Auch gegen Inflation

Mit der Idee möchte Netflix neue Zielgruppen erreichen, die nicht durch die herkömmliche TV-Werbung oder Inserate auf Rabatte aufmerksam werden – und natürlich auch ein Argument auf den Tisch legen, ein Netflix-Abo abzuschliessen.
Wie auch andere Detailhändler möchte Carrefour der Inflation entgegenwirken und die Kunden entlasten: «Wir wissen, dass es viele Ausgabenkürzungen bei Kinofilmen, Urlaubsreisen et cetera gibt. Wir wollten unseren Kunden ein Unterhaltungsangebot machen können», sagt Caroline Dassié, Direktorin der Carrefour-Gruppe, gegenüber «Le Parisien».
  • handel
  • marketing
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Drogerieriese Rossmann kommt in die Schweiz

Der Markteintritt des zweitgrössten Drogisten-Konzerns in Europa soll im Winter erfolgen.

image

Lidl Schweiz: Neuer Immobilienchef

Tobias Eggli folgt als Chief Real Estate Officer auf Reto Ruch.

image

Noch ein Amt für Hansueli Loosli

Der ehemalige Coop- und Swisscom-Präsident geht in den Aufsichtsrat von Spar Österreich.

image

Denner testet Reinigungs-Roboter

Mehr Frischwaren heisst mehr Hygiene-Anforderungen – und da sollen Hilfs-Roboter aus China nun etwas entlasten.

image

Wie man beim Auffüllen der Regale massiv Zeit spart

Ein kleiner Trick erspart bis 90 Minuten Arbeitszeit pro Tag und pro Filiale. Sagt die belgische Retail-Kette Colruyt.

image

Pistor: Christophe Ackermann neu im Verwaltungsrat

Der Waadtländer ersetzt Nicolas Taillens, der nach 12 Jahren die Amtszeitbegrenzung erreicht hat.