Coop, Fenaco und Migros suchen auch im Sommer intensiv Personal

Alleine diese drei Konzerne haben über 4'000 Stellen ausgeschrieben.

25.07.2022
image
Gefragt: Arbeit im Volg-Lager. Im Lager- und Logistik-Bereich offeriert Fenaco gut 70 Stellen.   |   Bild: PD Fenaco
Die fünfzig grössten Unternehmen in der Schweiz haben derzeit 9249 Stellen ausgeschrieben: Die meldet die Wirtschafts-Nachrichtenagentur AWP. Kräftig am Einstellen seien insbesondere Migros, Coop und Fenaco.
Konkret: Gemeinsam listen diese drei Konzerne auf ihren zentralen Job-Seiten 4'300 offene Positionen auf (Coop, Fenaco, Migros). Also fast so viel wie die anderen 47 Gross-Firmen zusammen.

«Positives Signal»

Im Juni hatte die Gesamtzahl der ausgeschriebenen Stellen in der Schweiz 9'300 betragen, im Mai 8'600. Die Daten werden jeweils vom Jobportal Indeed erhoben und von AWP veröffentlicht.
Der leichte Rückgang im Juli erkläre sich saisonal, so Indeed-Kadermitglied Thomas Kaiser. Er sei «ein positives Signal des weiterhin starken Schweizer Jobmarkts.» Spätestens im September sei wieder mit einem deutlichem Zuwachs zu rechnen.
  • handel
  • hr
  • migros
  • coop
  • fenaco
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Nestlé kippt in Kanada TK-Produkte aus dem Sortiment

Betroffen sind Marken wie Delissio und Lean Cuisine mit Tiefkühl-Pizzen und -Fertiggerichten. Nestlé verweist auf seine neue Ernährungsstrategie.

image

Migros bekommt einen Dampferkapitän, keine Galionsfigur

Mit Mario Irminger wird ein Halbauswärtiger MGB-Chef, der den Konzern und die Probleme von innen kennt. Und der Migros peu à peu verändern soll wie zuvor Denner.

image

Media Markt Schweiz sucht Head of Commercial

Sarah Fuchs, die Leiterin des Category Management, hat das Unternehmen verlassen.

image

Modehaus Kookaï vor dem Konkursrichter

Schuld seien die Probleme im europäischen Konfektions-Sektor, so eine Erklärung.

image

Konsumentenstimmung in der Schweiz hellt sich etwas auf

Allerdings zögern die Menschen bei grösseren Anschaffungen weiterhin stark.

image

Musik Hug verlässt Zürcher Stammhaus am Limmatquai

Das über 200 Jahre alte Unternehmen sucht per 2025 nach einem günstigeren Standort.