Coop gibt jetzt auch in Supermärkten Reste-Päckli ab

Der Detaillist weitet seine Zusammenarbeit mit Too Good to Go auf die Lebensmittelfilialen aus, um Foodwaste zu reduzieren.

5.06.2023
image
Bild: PD TGTG
Neu verkaufen auch die Supermarkt-Filialen von Coop Restepäckli, die über die App des Anti-Foodwaste-Unternehmen Too Good To Go (TGTG) schweizweit erhältlich sind. Bisher waren die Lebensmittel-Pakete nur in Coop-Restaurants und Karma-Shops erhältlich.
Das überschüssige Essen in den «Überraschungspäckli» können App-Nutzer zu einem Drittel des Originalpreises an 960 Supermarkt-Standorten abholen.
  • esg
  • food
  • coop
  • handel
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Neuer Chef für Nespresso Schweiz

Jean-Luc Valleix geht in den Ruhestand, Nestlé-Manager Nicolas Delteil ersetzt ihn.

image

Diese Standorte sucht Rossmann in der Schweiz

Der deutsche Drogeriemarkt-Konzern will in Shopping-Center, aber auch in Quartierzentren – und gern auch in ländliche Gegenden.

image

Jetzt offiziell: Nutella kommt vegan

Im Herbst wagt Ferrero einen Neu-Start des 60 Jahre alten Produkts.

image

Drogerieriese Rossmann kommt in die Schweiz

Der Markteintritt des zweitgrössten Drogisten-Konzerns in Europa soll im Winter erfolgen.

image

Läderach: Neue Chefinnen für Marketing, HR, Kommunikation

Damit wird auch die Geschäftsleitung des Glarner Schokolade-Spezialisten erweitert.

image

Nestlé: Eigene Marke für Wegovy-Nutzer

Die Produkte der Marke «Vital Pursuit» sollen den Kunden von Appetitzüglern zu wichtigen Nährstoffen verhelfen.