Covid-Folge: Nestlé testet mit Alibaba Roboter-Logistik

Im neuen Verteilzentrum im chinesischen Suzhou bearbeiten 40 Roboter und 20 Menschen täglich 6000 Bestellungen von Konsumenten.

23.12.2022
letzte Aktualisierung: 10.02.2023
image
Nestlé-Verantwortlicher Tony Domingo (rechts) im neuen Verteilzenter | Bild: PD Alibaba
40 Roboter und 20 Menschen arbeiten in einem neuen Logistikzenter von Nestlé und Alibaba in Suzhou bei Schanghai. Dort werden täglich 6'000 Bestellungen von Konsumenten bereitgestellt.
Alibaba ist eines der grössten Handelsunternehmen Chinas. In Suzhou ist seine Tochterfirma Cainiao am Aufbau des neuen Hubs beteiligt. Sie stellt Logistiktechnik für den Konzern bereit.
«Wir glauben, dass wir gemeinsam mit Cainiao eine effiziente, reaktionsschnelle und widerstandsfähige Lieferkette mit menschlicher Note aufbauen können», erläuterte Tony Domingo, der Verantwortliche der Nestlé-Tochter in China, bei der Eröffnung des Fulfillment Centers gegenüber dem Alibaba-News-Hub Alizila (hier).

Ausfälle von Mitarbeitern wegen Quarantänen

Damit gemeint ist auch die Sicherstellung der Logistik in China trotz der widersprüchlichen und schwer voraussehbaren Covid-Politik des Landes. Stichwort: Zero Covid. Diese hat in den letzten Jahren immer wieder zu schweren Unterbrüchen in der Logistik geführt, da Mitarbeiter in Quarantäne gezwungen wurden.
Aktuell legt eine aufkommende Ansteckungswelle wiederum viele Betriebe lahm. Da könnte der vermehrte Einsatz von Robotern statt Menschen eine Abhilfe schaffen, so die Hoffnung der Partner Nestlé und Alibaba.
  • logistik
  • handel
  • nestlé
  • food
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Bäckerei-Zulieferer Pistor wächst um fast 20 Prozent

Der grösste Teil der Umsatzsteigerung sei aus «eigener Kraft» erfolgt. Nur ein Viertel des Wachstums erklärt sich aus der Teuerung.

image

Der nächste Plattfuss: Reno ist insolvent

Die bekannte deutsche Schuhhandelskette war erst im Oktober übernommen worden.

image

Decathlon Schweiz testet Verleih von Kindersportartikeln

Zudem kauft der Sporthändler aus Frankreich neuerdings gebrauchte Velos von seinen Kunden, um sie wieder zu vertreiben.

image

Schwäbisch-Cupertino: Die Schwarz Gruppe investiert massiv in die Künstliche Intelligenz

Der Lidl-Konzern entpuppt sich als treibende Kraft hinter dem ehrgeizigsten AI-Park Europas.

image

Migros: 62'000 Franken pro Mitarbeiter ++ 110 Millionen Credit-Suisse-Verluste

Die Preiserhöhungen, die Ladenflächen, die Standorte, die Fluktuation: Hier 8 Einsichten aus dem Reporting 2022 der Migros.

image

Migros steigerte Online-Umsätze um 15 Prozent

Insgesamt liefert der E-Commerce jetzt gut 10 Prozent zu den Konzern-Verkäufe.